Frage & AntwortWelche Corona-Maßnahmen gelten ab Montag?

Ab Montag gilt in Oberösterreich und Salzburg ein Lockdown für Ungeimpfte. Was bedeutet das, wer kontrolliert und wann werden die Maßnahmen bundesweit verhängt?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die 2G-Regel wird in immer mehr Bereichen kontrolliert werden müssen © (c) Karyna - stock.adobe.com
 

In Salzburg und Oberösterreich herrschen ab Montag strengere Corona-Maßnahmen. Unter anderem wird ein Lockdown für Ungeimpfte eingeführt. Die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür werden am Sonntagabend im Hauptausschuss des Nationalrats beschlossen werden.

Kommentare (29)
dude
22
58
Lesenswert?

Da muss ich dem Rot-Kreuz-Chef rechtgeben!

Das einzige, das jetzt schnell und effizient hilft, wäre ein 2- bis 3-wöchiger "Wellenbrecher-Lock-Down" für alle!
Er ist bei weitem nicht der einzige, der das fordert! Viele Experten tun das! Aber sie werden nicht gehört!
Der angedachten Lockdown für nicht Geimpfte wird genau gar keine Reduktionen der Infektionszahlen bringen, auch wenn er gleich am Montag bundesweit eingeführt wird! Dies ist so gut wie nichts anderes wie die bereits seit einer Woche wirkungslos geltende G2-Regel! Die Zahlen steigen und steigen!

Hazel15
16
44
Lesenswert?

Ab Montag gilt in Oberösterreich und Salzburg ein Lockdown für Ungeimpfte.

Experten zweifeln an der Wirksamkeit eines Lockdowns für Ungeimpfte. Auch rechtlich ist ein solcher umstritten. Bis jetzt gilt noch gar nichts.
Der Berliner Virologe Christian Drosten hält es für falsch, wenn derzeit von einer "Pandemie der Ungeimpften" gesprochen wird. "Die Delta-Variante hat leider die Eigenschaft, sich trotz der Impfung zu verbreiten", so Drosten im Wochenmagazin "Die Zeit". Schon nach zwei, drei Monaten beginne der Verbreitungsschutz der Impfung zu sinken. "Und wir haben ganz viele Menschen gerade in den relevanten Altersgruppen, die schon im Mai oder im Juni geimpft worden sind. Die verlieren jetzt allmählich ihren Verbreitungsschutz, und sie werden immer mehr."

STEG
3
17
Lesenswert?

Die Bevölkerung mit nachlassendem

Impfschutz lässt sich schon die dritte Impfung verabreichen oder hat schon einen Termin. Besonders die gefährdeten Ü60. Damit sind sie aus der Gefahrenzone.

rb0319
3
3
Lesenswert?

Rest auch bald dran

Und der Rest ist auch bald dran mit der 3. Impfung. :)

Kommentare 26-29 von 29