Baldiger SchulbeginnHeuer wieder mehr Taferlklassler als im Vorjahr

Zwei Prozent mehr Schulanfänger starten demnächst in ihr erstes Schuljahr. Das größte Plus gibt es dabei in Wien.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Uwe Annas - Fotolia
 

In den kommenden Wochen werden rund 88.800 Taferlklassler ihren ersten Schultag begehen. Das ist ein Zuwachs von rund zwei Prozent gegenüber dem vorigen Schuljahr, in dem bereits ebenfalls ein ähnliches Plus zu verzeichnen war. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland starten laut Zahlen des Bildungsministeriums am 6. September rund 37.700 Kinder in den ersten Schultag, in den restlichen Ländern sind es am 13. September dann rund 51.000.

Die meisten Schulanfänger gibt es in Wien (18.200/plus 400), in Niederösterreich kommen rund 16.800 Kinder (plus 200) in die erste Klasse Volksschule, im Burgenland sind es rund 2.700 (plus 100). In der darauffolgenden Woche beginnt dann erstmals auch die Schule für 16.400 Kinder in Oberösterreich (plus 400), 11.900 in der Steiermark (plus 400), 7.600 in Tirol, 5.400 in Salzburg, 5.300 in Kärnten (jeweils unverändert) und 4.400 in Vorarlberg (plus 200).

Eltern können auch heuer ihre Kinder am ersten Schultag begleiten. Voraussetzung für das Betreten des Schulgebäudes ist allerdings (wie für alle externen Personen) ein 3G-Nachweis. Während des Aufenthalts in der Schule ist außerdem durchgehend ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!