Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Falsche Termine180 Impfwillige wurden in Salzburg wieder weggeschickt

Rotes Kreuz bedauert den Fehler eines Mitarbeiters: Der Impfintervall war zu kurz. Einige der am Samstag weggeschickten Personen hätten verärgert reagiert, viele aber auch Verständnis gezeigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild Impfstraße © AFP
 

In Salzburg haben 180 Personen, die am Samstag einen Termin für die zweite Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer gegen das Coronavirus in der Impfstraße im Messezentrum gebucht hatten, keine Impfung erhalten. Der Grund war ein Fehler eines Mitarbeiters, wie Rot-Kreuz-Sprecherin Roberta Thanner gegenüber der APA erklärte. "Diese Personen sind zu früh zur Impfung eingeladen worden. Wir bedauern diesen Fehler sehr und entschuldigen uns dafür."

Der Intervall zwischen der Erst- und Zweitimpfung mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff sei vom internationalen Impfgremium auf 21 Tage verkürzt worden. Deshalb wurde für heute ein zusätzlicher Impftag im Messezentrum angeboten, um die Impfwilligen rascher impfen zu können. Bei den 180 Betroffenen sei die Terminvergabe aber bereits am 16. Tag nach der Erstimpfung erfolgt, so Thanner.

Das Rote Kreuz prüft derzeit, ob die weiteren vereinbarten Termine korrekt vergeben wurden, sagte die Sprecherin. Einige der am Samstag weggeschickten Personen hätten verärgert reagiert, viele aber auch Verständnis gezeigt. Insgesamt 996 Personen konnten heute mit verschiedenen Impfstoffen geimpft werden, diese Termine waren korrekt vergeben worden.

Kommentare (6)
Kommentieren
blackpanther
12
8
Lesenswert?

DER Intervall?

Seit wann heißt es DER Intervall? Schockiert mich mehr als der Fehler, der da in der Planung passiert ist.

rero03806
14
12
Lesenswert?

In der Steiermark werden, vermute ich mal, keine Intervalle verkürzt? Wir sind immer hinten nach

PinkPanther
0
7
Lesenswert?

Leider nein.

Warte auf Teil 2. Stmk. Keine Verkürzung möglich... Intervall bleibt bei 6 Wo (Moderna).

turkequattro
0
0
Lesenswert?

In Kärnten

bei Moderna immer schon 4 Wochen, ich und meine Frau haben die 2. jetzt nach 3 Wochen bekommen

compositore
2
11
Lesenswert?

Verkürzt nicht, aber

meine Gattin und ich warten (nach einmaliger amtlicher Verschiebung des Termines) seit mittlerweile 13 Wochen auf den 2. Astra-Stich . . . :-(

ich.daheim
2
9
Lesenswert?

Doch

Wurden auch hier deutlich verkürzt. In der Familie haben wir eine Verkürzung d s Intervalls um bis zu 3 Wochen erlebt.