Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Durch fehlerhafte TestsVirologin von Laer: "Tiroler Variante ist vielleicht bald Geschichte"

Der Skandal um fehlerhafte PCR-Tests in Tirol könnte auch eine gute Seite haben. Der Virologin Dorothee von Laer zufolge könnte dadurch die so genannte "Tiroler Variante" massiv überschätzt worden sein.

© ORF
 

In den letzten Tagen sorgte Tirol wieder vermehrt für Negativschlagzeilen. Erst soll sich eine neue Mutation des Coronavirus gebildet haben, dann der Skandal um eine dubiose Auftragsvergabe und fehlerhafte PCR-Tests und schließlich der Rücktritt des Gesundheitslandesrates. Zumindest Ersteres könnte sich nur als halb so schlimm erweisen. Die Virologin Dorothee von Laer vermutet, dass die falschen Testergebnisse das Bild der Verbreitung der Variante massiv verzerrt haben.

Kommentare (2)
Kommentieren
ReinholdSchurz
0
6
Lesenswert?

Neue Taktik🤦🏻‍♂️

Schön reden, ehrlich auf vieles wäre ich gekommen aber das ist das Beste was ich von allen bis jetzt gehört habe.👍
Die gute Frau nutzt einfach den politischen Balawatsch und stellt sich da als große Wissende ganz vorne hin und noch was jetzt erst verstehe ich den Rücktritt des Gesundheitsminister Anschober mit solchen Unfähigen Leute will niemand zu tun haben👣🎪😀

satiricus
2
53
Lesenswert?

Jetzt warte ich nur noch darauf, dass ....

.... sich der Platter hinstellt und uns wissen lässt: "Ich hab ja immer gesagt, dass alles nur halb so schlimm ist, aber man wollte mir ja nicht glauben" .....