Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im kleinsten KreisKatholische Kirche lockert: Trauungen wieder möglich

Bischöfe müssen Regeln aber an regionale Maßnahmen anpassen.

© bilderstoeckchen - stock.adobe.c
 

Die katholische Kirche lockert ihre Corona-Regeln ein wenig: Ab sofort dürfen wieder Trauungen durchgeführt werden - allerdings nur im "kleinsten Kreis", teilte die "Kathpress" am Montag mit. Außerdem sind Bischöfe mit der jüngsten Änderung der Rahmenordnung jetzt verpflichtet, von der staatlichen Rechtslage vorgegebene regionale Verschärfungen in ihren Diözesen entsprechend umzusetzen.

Generell gilt aber weiter: Gottesdienste - sowohl im Freien als auch in Kirchen - dürfen unter Einhaltung der Corona-Grundregeln (zwei Meter Abstand, Maske, kein Gesang) gefeiert werden. Auch zu Ostern dürfen sich, wie schon in der Vorwoche kundgetan wurde, die Gläubigen zu Gottesdiensten und auch Prozessionen (am Palmsonntag) treffen. Nur auf die Fußwaschung am Gründonnerstag wird wegen der Pandemie verzichtet.

Kommentare (1)
Kommentieren
egubg
2
1
Lesenswert?

Es ist nicht zu verstehen!

Die Religiösen dürfen feiern, ihre Rituale leben, aber Kulturbetriebe sind gesperrt. Wo Religionen und Glauben das Sagen haben, hat die Vernunft keine Platz, wo bleibt der Schutz des Staates für den Menschen außerhalb dieser Glaubensvereinigungen?