Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Intensivere Einsätze Winterdienst: "Extremes Wetter wird häufiger"

Schneeräumer der Asfinag waren heuer bereits stark gefordert. Auch die nächsten Tage könnten schneereich – und dadurch einsatzreich – werden.

Viel Arbeit derzeit für den Winterdienst
Viel Arbeit derzeit für den Winterdienst © Asfinag
 

Wenn die Meteorologen für die kommenden Tage für den Westen mit Ausläufern bis nach Kärnten und in die Obersteiermark Schnee voraussagen, ist man bei den Straßenmeistereien der Asfinag darauf schon längst vorbereitet: „Wir beobachten das Wetter durch eigene Wetterstationen und mit wissenschaftlicher Unterstützung genau – bis hinein in kleinste Mikroklimaabschnitte“, erklärt der für die Autobahnmeistereien zuständige Asfinag-Manager Heimo Maier-Farkas.

Kommentare (2)
Kommentieren
47er
0
0
Lesenswert?

Sogar hier bestätigt, die Klimakrise kommt.

Viel Schnee und heftige Regengüsse hat es früher auch schon gegeben, aber nicht in so kurzer Zeit. Wenn die Bevölkerung sich von der Coronapandemie befreit glaubt, wird dass (fast entmutiende) Thema Klima auf uns hereinbrechen. Und viele wollen alles nachholen, auf was sie in dieser schweren Zeit verzichten mußten, Wir Alten brauchen nur noch die Pension "geniesen", auf die Jugend warten frustrierende Jahre.

Expat
12
5
Lesenswert?

Extremes Wetter, Schnee im Winter !

Es wird immer schlimmer mit der Klimaerwärmung. 😉