Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Alkofahrt Kurz verteidigt Bierlein: "Jedem kann ein Fehler passieren"

Brigitte Bierlein, die Bundeskanzlerin der nach dem Ibiza-Crash eingesetzten Beamtenregierung, musste nach einer Alkoholkontrolle durch die Polizei ihren Führerschein abgeben.

Kurz: Sie habe "Großes für die Republik geleistet"
Kurz: Sie habe "Großes für die Republik geleistet" © APA/ROBERT JAEGER
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will seiner Vorgängerin Brigitte Bierlein keine Vorwürfe machen, nachdem dieser nach einer Alkofahrt der Führerschein abgenommen wurde. "Jedem kann ein Fehler passieren. Wer nie einen Fehler gemacht hat, der werfe den ersten Stein", sagte Kurz am Freitag auf eine entsprechende Frage in Wien.

Er schätze Bierlein, sie habe "Großes für unsere Republik geleistet, sowohl als Verfassungsrichterin und Präsidentin des Gerichts als auch als Übergangsbundeskanzlerin", betonte Kurz.

Musste Führerschein abgeben

Brigitte Bierlein, die Bundeskanzlerin der nach dem Ibiza-Crash eingesetzten Beamtenregierung, musste nach einer Alkoholkontrolle durch die Polizei ihren Führerschein abgeben. Ein Test in der Nacht auf Donnerstag hatte einen Wert über 0,8 Promille ergeben, berichtet die "Kronen Zeitung". Laut heute.at hatte die Ex-Kanzlerin 0,9 Promille.

Die frühere Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes war nach einem Lokalbesuch in Wien von der Polizei in ihrem Auto angehalten worden. Bierlein zeigte sich auf Anfrage der "Krone" betroffen: "Es tut mir aufrichtig leid". "Mein Verhalten entspricht weder meinen eigenen hohen Ansprüchen noch meiner Vorbildfunktion", so Bierlein gegenüber heute.at.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
4
0
Lesenswert?

Er schätze Bierlein, sie habe "Großes für unsere Republik

geleistet, ...", betonte Kurz. - Vielen Dank - und ich schreibe:
Unser Herr Bundeskanzler hätte richtigerweise sagen sollen:
Die frühere Präsidentin unseres Verfassungsgerichts hat:
GROßES für alle Sterbehilfe-Gegner und -Gegnerinnen +
ZWANGS-Wehrpflicht-Befürworter + -Befürworterinnen
geleistet. Stefan Mezgolits, staatmitfinanzierter Erfinder.

metropole
5
17
Lesenswert?

Schlagzeile

Dies ist der Kl.Z.selbstverständlich eine schlagzeile Wert ! Hofberichterstattung as usual !! Der Messias hat sich für seine Fehler noch nie entschuldigt.Er ist makellos.

Muerz12345
6
13
Lesenswert?

Jeder macht einen Fehler

Sicher macht jeder mal einen Fehler, und man entschuldig sich auch. Aber und allmächtiger Herr Bundeskanzler nicht. Der macht ja keine Fehler!!!!!!

Limone2
2
12
Lesenswert?

Fehler sind Menschlich

Nun, ich glaube, dass sich nicht Jeder bewusst ist, wie schnell 0,8 Promille erreicht werden. Doch Alkohol am Steuer sollte einfach nicht sein. Fehler sind da, um gemacht zu werden, daraus zu lernen und daran zu wachsen! Würden wir aus unseren Fehlern nicht lernen, gebe es keine Weiterentwicklung und man sollte dazu stehen. Es tut mir ja fast leid, dass es ausgerechnet Frau Bierlein getroffen hat, denn mit 1 1/2 Mischungen oder 2 Bier fährt fast Jede/r Auto. (0,8 Promille) Der ohne Fehler ist, werfe also den ersten Stein. Aber ich finde es gut, dass es bei Alkohol in der Zwischenzeit so strenge Vorschriften gibt. Vor 40 Jahren war es noch Gang und Gebe - Alkohol im Dienst, etc.

Gedankenspiele
11
9
Lesenswert?

Leute, die alkoholisiert Auto fahren...

...werden von Kurz in Schutz genommen.
Fehler könnnen gemacht werden, aber Leute, die Fehler machen, bei denen andere gefährdet werden, sollten nicht in Schutz genommen werden!
Eine mögliche Erklärung für das nicht angebrachte Inschutznehmen ist, dass Bielein schließlich Kurz in der Schredderaffäre in Schutz genommen hat, wie man gestern lesen konnte. Da steht Kurz offensichtlich noch immer tief in ihrer Schuld.

AIRAM123
2
27
Lesenswert?

Ich will keine Alkofahrer...

... in Schutz nehmen, aber 0,8 Promille hat diese zarte Person mit 1,5 Mischungen...
Ein Taxi wär halt angebracht gewesen

chrispap
7
14
Lesenswert?

Genau

Jedem kann ein Fehler passieren.Bierlein und VDB haben sich entschuldigt.Aber Kurz hats ja nicht nötig

HoellerP
5
10
Lesenswert?

Tststs...

...unser sakrosankter Bundesheiland ist doch fehlerlos

Irgendeiner
17
13
Lesenswert?

Natürlich war das ein Fehler,gar nicht wegen der Vorbildfunktion,

die hat kein Amt mehr,sondern weil es abgeklärten älteren Herrschaften nicht passieren sollte,aber da sie jetzt Privatperson ist hätte man das auch im Privaten belassen sollen,sich von was wie Kurz verteidigen lassen zu müssen ist aber ohnehin Strafe genug.Und Kurz, sie sind nicht Christus, also lassens als unverschämter Erfinder des neuen Christlich-sozial diese unmöglichen Fremdleihen mit dem Stein,ich nehm ihn schon,ich bin in meinem ganzen Leben noch nie betrunken hinterm Steuer gesessen und ich bin kein Temperenzler,aber ich ziel dann nicht auf Bierlein.

wussly
0
10
Lesenswert?

@irgendeinkommentarhalt....

Herrlich Deine Wahrnehmungen.
Was wäre das für eine Hetz´, Dich dozieren lesen zu können, wenn einem Blauen der Schein genommen werden würde.

Ich werfe keinen Stein, weil ich bin schon irgendwann verboten hinter dem Steuer gesessen - aber die Konsequenzen hätte ich schon ertragen müssen.
Auch die Häme.....

Irgendeiner
3
2
Lesenswert?

Wussely,ich wart auf Antwort

wir müssen noch über meine herrliche Wahrnehmung plaudern über Versagen in einer Pandemie und darüber was gestern in Nature stand und was Basti mit Fieberthermometern an der Grenze wollte,wir müssen uns in freche Taulosigkeit vertiefen und ich bin da und habe eine Kreuzimmunität gegen rote Striche,man lacht.

wussly
0
3
Lesenswert?

Antwort @irgendeiner!

Mag nicht plaudern.

Es ist halt leider ein Zeichen der Zeit und auch Möglichkeiten, dass die Moral und deren Verantwortung zunehmend Mascherln umgebunden bekommt.

Amtsträger aktiv hin oder her, auch eine Ehemalige hat Vorbildfunktion wahrzunehmen - das Erstens.

Zweitens ist es halt wirklich eine Hetz´, wie durchschaubar die polaren Urteile sind, die sich auf Verfehlungen beziehen.

Du wirst immer einen Grund finden, die Verfehlung des Einen zu einer Kritik am Anderen zu nutzen.
Was also unterscheidet Dich von den Polemikern, als ausschließlich Dein heheres Selbstbildnis?

In der Verfassungen steht geschrieben, das alle Menschen gleich zu sein haben - in Recht, aber auch in Pflicht.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“

Du, der Gralshüter des linken Poles und der ebenso richtenden Moral.

Wie Du daher bei gegenständlicher Verfehlung auf Basti kommst, ist schon - wie zweimal angeführt - a Hetz´!!!

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Magst nicht plaudern tust es aber doch.Und wussely,

es ist das Amt,wenn Du eins hast erlegts Dir Pflichten auf, nicht nur als Politiker,als Priester,Journalist,Wissenschaftler,Anwalt,wennst es abgibtst bist Privatperson und das gilt für Dich nicht mehr,die hat keins mehr,Basti schon,und der versagt am laufenden Band weil ers nicht auszufüllen vermag.Und ich leg die Regeln schon immer an die richtige Person an,verstehst.

Irgendeiner
10
2
Lesenswert?

Erstens einmal wussely,

sind diese Dinge zunächst einmal bei Nichtamtsträgern privat, ob bei meinem Gemüsehändler oder Frau Bierlein,eine Sache zwischen dem der die Verfehlung begeht und dem Rechtsstaat.Wenn sich ein blauer Amtsträger vollfett mit der Karre auf einer Brücke am separaten Fahrradweg festklemmt ist das was anderes,ich lach noch heute,aber nicht spezifisch weil er ein Blauer ist,sondern weil er sichtbar was anderes ist und für Leitungsfunktionen problematisch.Und wussely, wenn einer mit Versatzstücken einer Religion herumfuchtelt deren zentralste Gebote er mißachtet ist das frech und das sag ich auch,keine Errungenschaft im Kulturbereich ist ein Bauchladen zur freien Gelegenheitsentnahme für kleine Studienabbrecher, war ich deutlich.

Irgendeiner
8
4
Lesenswert?

Also wenn jemand meine Kritik an dem Faselbruder

der salbungsvoll das "der werfe ersten Stein" von sich hinbrabbelt während er Menschen nicht aus dem Wasser ziehen lassen will,wenn jemand dieser Kritik an einer Vorspiegelung unvorhandener Christlichkeit was entgegensetzen will,ich bin da,vortreten.

Hgs19
22
15
Lesenswert?

Vorbilder

Haben wir nur mehr Politiker als Gesetzesbrecher? Aber bei Bierlein und Bello macht’s ja nichts... nur auf die anderen Parteipolitiker wird eingedroschen!

sportkaernten
55
32
Lesenswert?

Nur Kurz

Passieren keine Fehler. Da sind immer Fotografen schuld.

Geerdeter Steirer
3
20
Lesenswert?

@sportkaernten...... "Kann sein, muss aber nicht sein, ist aber möglich"

;-).... 😉

Reipsi
4
17
Lesenswert?

Sag ich ja, ist ja

ein gutes Zeichen das auch sie ein Mensch ist und Fehler hat, wie wir auch. Ich möchte nicht wissen wie viele der Kommentarabgeber das auch schon gemacht haben , also M..l halten.

killvandsch
9
14
Lesenswert?

Furchtbar!

Jetzt darf man sich nicht mal mehr ein Bierlein genehmigen😬

Lodengrün
18
21
Lesenswert?

Jetzt kommen

gleich die Oberklugen von gestern mit dem Argument: „und wenn sie jemanden niedergeführt hätte, wäre das auch noch ein Fehler?“. Nur bei HC plus Anhang wird verziehen.

Ichweissetwas
1
15
Lesenswert?

Jemand, der so perfekt

erscheinen möchte und schon fast über den Dingen steht, darf sich nie einen Fehler leisten!!