Minus 22,7 GradEisiger Start in den Mittwoch

Im Westen Österreichs liegt die kälteste Nacht des Jahres hinter uns, doch auch im Osten und Süden war es bitterkalt.

THEMENBILD: WINTER / SCHNEE / FROST
© APA/BARBARA GINDL
 

In der Nacht auf Mittwoch fielen die Temperaturen teilweise unter minus 20 Grad - die kälteste Nacht des Jahres liegt hinter uns. Auch in der Früh war in vielen Teilen Österreichs Morgenfrost angesagt.

Die Frühtemperaturen in den Landeshauptstädten lagen in Salzburg und Innsbruck bei -11 Grad, in Bregenz und Klagenfurt bei -8 Grad. In der Steiermark war Zeltweg der Kältepol, auch die Kärntner fröstelten bei Minus 17,6 Grad.

Die Kältepole

  • 22.7 Seefeld (T)
  • 22.5 St. Leonhard im Pitztal (T)
  • 21.6 Tannheim (T)
  • 21.1 Bichlbach (T)
  •  20.9 Radstadt (S)
  • 20.6 St. Jakob im Defereggen (T)
  • 20.3 Nauders (T)

Am Mittwoch überwiegen in der Osthälfte noch die Wolken, aus denen es hin und wieder leicht schneien kann. Die Schneefälle ziehen von Ost nach West und lassen zur Nacht endgültig nach. Im Westen und Südwesten scheint nach Auflösung örtlicher Nebelfelder hingegen häufig die Sonne, nur rund um den Arlberg halten sich einige Restwolken. Der Wind weht im Osten lebhaft aus Nord, die Temperaturen erreichen maximal -3 bis +4 Grad.

Kommentieren