Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Anna Veith"Wir haben eine große Vorfreude und es geht mir sehr gut"

Die ehemalige Skiläuferin Anna Veith erwartet ihr erstes Kind und erzählte, wie es ihr geht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Anna Veith
Anna Veith auf ServusTV in "Sport & Talk" © SERVUSTV
 

"Liebe im Bauch", übertitelte die 31-jährige Anna Veith am Montag in Sozialen Netzwerken ein Foto, auf dem sie mit einem leicht gerundeten Bauch erkennbar ist und das sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Manuel Veith zeigt. "Wir werden Mama und Papa" schrieb Veith. "Wir sind so dankbar und voller Liebe."Der zweifachen Weltcup-Gesamtsiegerin wurde online eifrigst gratuliert. So stellten sich unter anderen die Ex-Kolleginnen Michaela Kirchgasser und Nicole Schmidhofer oder Gregor Schlierenzauer als Gratulanten ein.

Veith war im Mai 2020 im Alter von 30 Jahren und nach schwerwiegenden Verletzungen zurückgetreten. Die dreifache Olympia-Medaillengewinnerin und dreifache Weltmeisterin gehört zu den erfolgreichsten heimischen Skifahrerinnen der vergangenen Jahre.

Am Abend verriet Veith im Interview auf ServusTV in "Sport & Talk", dass sie sich ungefähr bei der Hälfte, also in der 20. Woche befindet. "Wir haben im Juni Termin." Veith sprach von einem ganz speziellen Zusammenhalt in der Familie. "Es sind ganz schöne Zeiten, wo man ganz viel spüren kann. Wir haben eine große Vorfreude und es geht mir sehr gut. Die ersten Wochen habe ich gut überstanden. Ich kann auch noch sportlich aktiv sein. Das ist auch cool."

Den Ski-Weltcup verfolgt Veith, die weiterhin auch gern selbst Ski fährt, weiterhin intensiv, und sieht sich Versäumtes auch im Nachhinein an. Darum weiß sie auch von der unglücklichen Verletzung von Seriensiegerin Sofia Goggia. "Gerade bei ihr mit den Siegen in der Abfahrt als haushohe Favoritin zu einer Heim-WM zu reisen, ist es natürlich eine ganz andere Geschichte. Ich leide da sehr mit ihr mit, gerade wenn man gehört hat, wie es passiert ist. Man riskiert bei jedem Lauf so viel, und bei einer Lappalie passiert eine Verletzung", meinte Veith.

Kommentare (5)
Kommentieren
soni1
0
10
Lesenswert?

Ich freue ...

mich für die beiden. Alles Gute!

satiricus
37
33
Lesenswert?

Falsche Rubrik!

Solche Artikel gehören nicht zum "Sport", sondern eher in die Kategorie "Leute".
Ganz abgesehen davon: müssen wir jetzt täglich mit einem Anna-Veith-Bericht in der KLZ rechnen?

leben123
29
30
Lesenswert?

Tausende bekommen Kinder!

Tausende in Österreich bekommen Kinder, warum diese Wichtigtuerei von Anna-Veith. Sie kann wohl nicht verkraften, nicht mehr in der Öffentlichkeit zu stehen! Bitte in Zukunft auch schreiben, wenn in China das "berühmte Fahrrad" umfällt!

glashaus
11
11
Lesenswert?

leben8910

vielleicht sollte man einmal einen Bericht über dich bringen. Allerdings mir fehlt dazu keine Rubrik ein.

romagnolo
11
33
Lesenswert?

Warum denn gleich so grantig?

Ist doch schön, wenn es hin und wieder einmal positive Nachrichten gibt und die Anna war immer eine Top Sportlerin und Sympathieträgerin. Gratulation zum Nachwuchs.