AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Der Mensch und sein RisikoempfindenCoronavirus: Wir leben in einer Angstgesellschaft

Warum werden wir panisch, wenn die Faktenlage doch etwas ganz anderes sagt? Die aktuelle Krise rund um das Coronavirus zeigt, dass eine moderne Gesellschaft nichts so sehr fürchtet wie den Kontrollverlust.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Wir leben in einer Angstgesellschaft
Wir leben in einer Angstgesellschaft © Adobe Stock
 

Der Film hält sich so hartnäckig wie ein Virus in seiner optimalen Umgebung: Wer das Wort „Outbreak“, also Ausbruch, in die Suchmaschine Google wirft, wird zwar eine unendliche Anzahl an Artikeln über das Coronavirus finden, aber die Nummer 1 auf der Liste ist immer noch der mäßig gelungene Thriller „Outbreak“ von Wolfgang Petersen. Ein Affe, mit einem tödlichen Virus infiziert, wird an eine Zoohandlung in den USA verkauft, kratzt dort einen Menschen und setzt so einen Teufelskreis in Gang. Diese Krise ist gepflastert mit Bildern, die wir derzeit überall sehen: Menschen in Schutzanzügen, Militär, das ganze Dörfer abriegelt, Menschen mit Gesichtsmasken. Das Kopfkino geht an. Willkommen im Panikraum.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hildegard11
2
16
Lesenswert?

Angst schüren nur die Medien

Angst vor Viren, Angst vor der Steuerreform, Angst vor Flüchtlingen,....Wir haben keine Angst, höchsten Zorn: auf Privilegienritter durch Politik gedeckt ( Casinos), auf Parvenüs und Studienabbrecher, die sich nur inszenieren und dem Kapital die Schuhe lecken...

Antworten
carpe diem
1
23
Lesenswert?

Es sind die Medien, die Angst schüren.

Erstaunlich wenig Selbstreflexion. Wären nicht alle Medien, ORF inklusive, und Politik (welch herrliche Selbstinszenierung, endlich eine Krise, wir können zeigen, wie gut wir sind) sofort ein Panikprogramm gefahren, würde sich die Situation ganz anders darstellen. So konnte ich z.B. in den Supermärkten in meiner Umgebung keinen einzigen finden, in dem ein Regal leer wäre. Keiner meiner Bekannten und Freunde fürchtet sich. Schlage ich die Zeitung auf, drehe ich den Fernseher an, müsste ich meinen, das Haus nicht verlasden zu dürfen. Also was jetzt? Wer macht Angst?

Antworten
Tinu
1
31
Lesenswert?

Panik?? wo?

Ich hab die letzten Tage keinen Menschen getroffen der echte Angst vorm Corona Virus äusserte. Allein die Medien geben alle Ressourcen dafür her darüber zu berichten.

Antworten
Helmut67
4
37
Lesenswert?

Verstehe ich nicht

Grippe sterben ca 1500 Menschen mit Vorerkrankungen im Jahr in Österreich. Das neue Virus ob es gefährlicher ist als die Grippe kann keiner sagen. Mir kommt vor die Medien Puschen das . Und irgendwer verdient sicher dabei.

Antworten
ARadkohl
7
10
Lesenswert?

Es geht darum, diese Art von Corona Virus auszurotten. Das ist bei SARS damals gelungen.

Es ist ein Irrtum zu glauben, dieser Virus tötet eh nicht so viele Menschen und wenn dann ja nur ältere. Und daher sei alles viel zu sehr durch die Medien hoch gespielt. Wenn man diesen Typ Corona Virus ausrotten will, ist sehr wohl Vorsicht abgebracht und die Mithilfe ALLER notwendig, denn sonst wird er zukünftig dauerhaft präsent sein.

Antworten
Hieronymus01
6
13
Lesenswert?

Geschweige Feinstaub und Co.

Wenn man bedenkt wiebiele Menschen in Ballungsräumen durch die sogenannten "Zivilisationskrankheiten" vorzeitig sterben ist der ganze Hype noch weniger zu vetstehen.

Antworten
Sam125
0
25
Lesenswert?

Angstgesellschaft? Bitte wer erzeugt mehr Angst,der Corona Virus, oder die

sogenannten Sozialen Medien? Ich bin der Meinung,dass genau diese die Panik erst erzeugen! Indem zuerst überhaupt nichts an die Öffentlichkeit (Chinas Veranswortung), dann falsch und heruntergespielt wurde und zu guter Letzt war auf einmal jeder einzelne Fall in Europa , eine eigene Schlagzeile Wert!! Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir die Senieorenheime und vorallem die Krankenhaüser besonders schützen sollten, da das Virus vorallem alte- und vorerkrankte Menschen,auch töten kann!!

Antworten
Hieronymus01
1
14
Lesenswert?

Mit Skandal-, Katastrophen- und Sensationsnachrichten lässt sich durch die Medien mehr Geld machen.

Schuld sind aber immer die Konsumenten bzw. Leser.
Die geben die Richtung vor.

Antworten
hansi01
2
30
Lesenswert?

Wenn in den Medien nur mehr vom Coronavirus berichtet wird

Seit 14 Tagen besteht mehr als die Hälfte der Berichte über den Coronavirus. Sei es in Sport, in der Wirtschaft oder im Kulturellen. Ohne Corona geht nichts mehr. Und jetzt wird von einer Angstgesellschaft geschrieben. Auch die KLZ ist sehr stark in dieser Panikmache involviert. Schreibt dauernd von Verdachtsfälle, weil Gierig nach Schlagzeilen.
Die Medien sind die größten Angstmacher und leider werden die Medien von ein paar großen gesteuert.

Antworten