Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im Praxis-Test Blutdruckmessgeräte: Nicht einmal jedes zweite ist gut

Wer seinen Blutdruck selbst kontrolliert, ist auf ein zuver­lässiges Gerät angewiesen. Ein solches ist leider nicht leicht zu finden, wie ein aktueller Test zeigt: Die Stiftung Warentest nahm 16 Geräte unter die Lupe – nur sieben davon waren insgesamt „gut“.

© (c) Prostock-studio - stock.adobe.com (Konstantin Postumitenko)
 

Vor allem Menschen ab 60 tun gut daran, ihren Blutdruck selbst zu messen. Die regelmäßige Kontrolle zu Hause sagt wesentlich mehr über den eigenen Gesundheitszustand aus als gelegentliches Messen beim Arzt. Zudem bleibt Bluthochdruck vielfach zunächst ohne spürbare Symptome. Je ­später man ihn entdeckt, desto mehr Schäden kann er im Körper anrichten. Blut­hochdruck beginnt laut Definition ab 140/90 mmHg. Aber kann man sich auf die Ergebnisse herkömmlicher Blutdruckmessgeräte auch wirklich verlassen?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren