Das Rezept ist für eine Springform (26 cm Durchmesser) oder eine rechteckige Tarteform bemessen - wer keine Tarteform hat, nimmt eine andere ofenfeste Form mit höherem Rand.

Rezept Karamell-Schokotarte

Zutaten: Für den Schokomürbteig 250 g weiche Butter, 150 g Staubzucker, 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, 5 g Zimt, 2 Eier, 400 g Mehl, 10 g Backpulver, 10 g Kakaopulver; für die Tarte braucht man 250 g Teig (die Masse reicht für drei Tartes, der Rest lässt sich in zwei Portionen einfrieren), 300 g Zucker, 250 g Crème double (wer diese nicht hat, mischt z. B. Mascarpone/Crème fraîche mit Obers), 50 g Butter, 2 Eier, 1 Dotter, 17 g Mehl, 300 ml Obers, 250 g Milchschokolade.

Zubereitung:

1. Für den Schokomürbteig die Butter schaumig mixen, unter Rühren Zucker, Nüsse, Zimt dazugeben. Die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao dazugeben, zu einem glatten Teig kneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln, eine Stunde ruhen lassen.

Mehr zum Thema

2. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Form ausbuttern, den Teig in die Form geben (auch am Rand), mehrfach mit der Gabel einstechen, mit Backpapier belegen. Linsen, Bohnen oder ein flaches Blech, das man mit einem Topf beschwert, auf das Backpapier geben, Teig 15 Minuten „blind backen“. Linsen/Backpapier entfernen.

3. Für das Karamell 200 g Zucker im Topf erhitzen,
wenn er braun wird, Crème double und Butter hinzufügen, glatt rühren. Abkühlen lassen.

4. Eier und Dotter verquirlen, Mehl dazugeben, mit der Karamellmasse verrühren, auf dem Teigboden verteilen,
15 Minuten backen, abkühlen lassen.

5. Für die Schokomousse Obers steif schlagen, Schokolade schmelzen, unter das Obers heben, die Mousse auf die erkaltete Karamellschicht geben, glatt streichen, 1 Stunde kühl stellen, genießen.