ZuckerkrankheitWieso Diabetes-Patienten nicht auf die Covid-Impfung verzichten sollten

Diabetes-Patienten haben ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf. Auf die Covid-Impfung sollten sie nicht verzichten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© unsplash
 

"Überproportional viele unserer Patientinnen und Patienten sind gegen Covid-19 geimpft", sagt Elke Hammer. Sie ist die ärztliche Leiterin der Diabetes Spezialambulanz der Barmherzigen Brüder in Graz. Den Grund für die erhöhte Durchimpfungsrate unter Diabetikerinnen und Diabetikern sieht die Expertin im erhöhten Risikobewusstsein der Betroffenen. Tagtäglich müssen diese auf sich und ihre Gesundheit schauen. So müssen sie darauf achten, welche Lebensmittel sie konsumieren und den Blutzuckerspiegel messen, um diese Erkrankung in Schach zu halten. Denn „Diabetiker haben per se, also auch ohne Covid, eine Risikoeinstufung“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dude
0
3
Lesenswert?

Seit 21 Monaten redet keiner der Verantwortlichen...

... von Vorsorgeuntersuchungen, von Blutlabortests für alle, für Ggesundheitsfördernde Maßnahmen! Dabei wurde diese Innsbrucker Pilotstudie bereits im April 2020 durchgeführt. Wenn dabei herauskam, dass 85% aller Covid-Intensivpatienten einen erhöhten Langzeit-Blutzuckerspiegel haben und 2/3 der Betroffen nicht einmal wissen, dass der HbA1c-Wert bei ihnen erhöht ist, ist es ja allergröbste Fahrlässigkeit, dass die Menschen nicht dahingehend untersucht werden. Viele der Betroffenen wiegen sich in der falschen Sicherheit, gesund und fit zu sein, und dabei fallen sie unter die Covid-Risikogruppe.
Natürlich kann man argumentieren: Alle impfen, fertig, aus! Aber dass das nicht funktioniert, sehen wir im Moment.
Wenn ich jeden Menschen eine große Blutlaboruntersuchung bezahle, kostet dies einen Bruchteil von anderen Coronamaßnahmen! Und obendrein hat jeder einzelne und somit auch die gesamte Gesellschaft große Aufschlüsse für die Gesundheit!
Und wenn den Betroffenen, mit einem erhöhten HbA1c-Wert gesagt wird, dass ihre Wahrscheinlichkeit 85% beträgt, bei einer Corona-Infektion auf die Intensivstation zu kommen und dort die Wahrscheinlichkeit 33% besteht, zu versterben, werden sie sich zu 99,9% impfen lassen!
Und damit würde sich das Gesundheitssystem 85% aller Intensivpatienten sparen und wir hätten alle kein Problem!

Also wenn das keine Unterlassung ist, dann gibt es keine Unterlassung mehr!

FRED4712
8
9
Lesenswert?

JEDER

soll sich impfen lassen, mit oder ohne diabetes!!!.....kleiner tipp für betroffene: ich hatte Übergewicht mit Diabetes (Tabletten und Insulinspritzen) und Bluthochdruck......nach magenbypass OP ab dem nächsten tag völlig normale Werte seit 4 jahren ....und 40 kg weg....Näheres ist ausreichend im Internet nachzulesen

FRED4712
4
7
Lesenswert?

die 2 rotdrücker

werden auch noch draufkommen, dass sie einen Fehler gemacht haben.....

JL55
4
1
Lesenswert?

Dass es immer wieder eine erkleckliche Anzahl von Menschen geben wird,

die, egal auch worum es sich handelt, stets kontrovers argumentiert (Typus "Advocatus diaboli"), dürfte gerade in
Hoffnung lebt...

JL55
4
2
Lesenswert?

...da ist leider mein Kommentar teilweise

gelöscht wiedergegeben worden...
Es sollte lauten: Impfverweigerer/Skeptiker mögen über ihren Schatten springen, um aus der Pandemie letztendlich eine saisonale Epidemie zu erreichen... Auch Prof. Likar appellierte vor einigen Tagen zur Impfung zu gehen, um mögliche "Selbstbeschädigungen" abzuwenden... Die Hoffnung lebt...

dude
2
8
Lesenswert?

Liebe Redaktion!

Danke für diesen sehr wertvollen und informativen Artikel!
In Zeiten wie diesen gehört dieser nicht "nur" unter die Rubrik "Besser Leben | Gesundheit", sondern solche Inhalte und Informationen sollten in den Aufmacher-Artikeln gebracht und somit einer noch breiteren Leserschaft zugänglich gemacht werden!

Dr.B.Sonnenfreund
5
24
Lesenswert?

Habe den dritten Stich bereits

da ich Typ II Diabetiker bin, und als Arzt in einem Spital arbeite. Die Vorteile überwiegen ganz klar die Risiken von Impfkomplikationen. Bitte geht zur Impfung, an besten schon gestern, aber zumindest morgen !