Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Weltnichtrauchertag Wie Rauchen sich auf die Coronaimpfung auswirkt

Der 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Dieser dient dazu die öffentliche Aufmerksamkeit auf die schädliche Wirkung des Tabakkonsums zu lenken. Dieses Jahr steht vor allem eine Frage im Mittelpunkt: Was müssen Raucher in Bezug auf das Coronavirus wissen?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rauchen; Stopp; Aufhören
Raucher erkranken eher schwer am Coronavirus © Aleksej - stock.adobe.com (Picasa)
 

Dass das Rauchen sich nicht gerade positiv auf die Gesundheit und körperliche Fitness auswirkt, ist seit Jahrzehnten kein Geheimnis mehr. Unzählige Studien haben das bestätigt und können als unumstritten angesehen werde. Ein Thema ist das Rauchen in Österreich aber nach wie vor. Das hat nicht zuletzt die emotionsgeladene Diskussion rund um das Rauchverbot in der Gastronomie gezeigt. Dennoch: Rauchen ist die hierzulande verbreitetste Sucht. So rauchen in der Steiermark rund 17 Prozent der Erwachsenen. Nach den letzten Monaten stellt sich in Bezug auf den Tabakkonsum vor allem eine Frage: Wie hängen das Rauchen mit Corona zusammen?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.