SchlafstörungenWie guter Schlaf für Jung und Alt gelingt

Bei Kindern und Jugendlichen wirkt sich die Pandemie auf den Schlaf aus. Mit den richtigen Ritualen schläft schon bald wieder die ganze Familie durch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schlafhygiene kann schon den Jüngsten helfen durchzuschlafen.
Schlafhygiene kann schon den Jüngsten helfen durchzuschlafen. © (c) Dragana Gordic - stock.adobe.com
 

Schlafen wie ein Baby. Für viele Eltern klingt das eher wie eine Drohung als ein Traum: Mehrmaliges Aufwachen im Abstand von wenigen Stunden ist nur ein Szenario. Aber nicht nur Babys können einen unruhigen Schlaf oder Schlafprobleme haben. Auch größere Kinder und Jugendliche sind betroffen – besonders aktuell durch die Pandemie. So ergab eine aktuelle Umfrage der Uni Salzburg, dass rund jeder dritte 6- bis 14-Jährige und fast jeder zweite 15- bis 18-Jährige mit Ein- und Durchschlafstörungen zu kämpfen hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!