AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schleim- und FlimmerzellenDer wahrscheinlichste Infektionsweg für Corona ist die Nase

Schleim- und Flimmerzellen der Nase sollen der wahrscheinlichste Erstinfektionsweg für das Coronavirus sein.

© peterschreiber.media/stock.adobe.com
 

Spezielle Zellen in der Nase sind einer Studie zufolge die wahrscheinlichsten Eintrittspforten für das neue Coronavirus. Mehrere Forscherteams hatten Zellen aus Lunge, Nase, Auge, Darm, Herz, Niere und Leber untersucht, wie das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin am Donnerstag berichtete.

Die Wissenschafter wollten herausfinden, welche Zellen am meisten die beiden wichtigsten Eintrittsproteine ACE2 und TMPRSS2 enthalten, die das Virus für die Infektion nutzt. "Wir haben dann gezeigt, dass von allen Zellen die schleimproduzierenden Becherzellen und Flimmerzellen in der Nase die höchsten Konzentrationen dieser beiden Proteine aufweisen", erklärte Hauptautor Waradon Sungnak vom Wellcome Sanger Institute. "Das macht diese Zellen zum wahrscheinlichsten Erstinfektionsweg für das Virus."

Die beiden wichtigsten Eintrittsproteine seien auch in Hornhaut-Zellen des Auges und in der Darmschleimhaut zu finden, berichtete das Max-Delbrück-Centrum weiter. Das deute auf einen weiteren möglichen Infektionsweg über das Auge beziehungsweise die Tränendrüsen hin. Es gebe demnach auch ein Potenzial für eine Übertragung über Fäkalien und die Aufnahme durch den Mund, schreibt das MDC eher vorsichtig. Ihr Ergebnis haben die Forscherteams im Fachjournal "Nature Medicine" veröffentlicht.

An der Studie waren verschiedene Institute beteiligt, darunter etwa das Wellcome Sanger Institute, das Universitätsklinikum Groningen und die Universität Cote d'Azur sowie das Human Cell Atlas Lung Biological Network.

Für die Verbreitung einer Seuche sind allerdings immer die hauptsächlichen Übertragungswege ausschlaggebend. Dass dies bei SARS-CoV-2 zum größten Teil Tröpfcheninfektionen der oberen Atemwege sind, ist seit Beginn der Epidemie bekannt. Alles andere dürfte kaum eine Rolle spielen.

Kommentare (8)

Kommentieren
brosinor
7
8
Lesenswert?

der neue Trend:

Kinnträger, Halsträger und neuerdings auch Stirnträger.

Ich kam in den letzten Tagen an sehr vielen Baustellen vorbei. Überall das gleiche Bild. Neben Kinn-Hals-und Stirnträgern gab es auch jene die den Gesichtsschutz in der Hand hielten.
Abstand? Drauf ge....pfiffen.
Kontrollen? Keine.
Ein lächerlicher Irrsinn das ganze.
Ich frage mich was für ein Volk von Troxxxxx sind wir eigentlich und wo sind die Verantwortlichen!
Beispiel Augartenbucht: MNS-Masken? Abstand? Drauf ges....pfiffen!

Antworten
AndreasToegl
3
45
Lesenswert?

Mund-Nasen-Schutz

Das ist irgendwie beunruhigend. Ich beobachte relativ viele Menschen, die sich den Schutz nur über den Mund ziehen und die Nase freihalten.
Vielen ist offensichtlich nicht klar, dass das eine Gefahr darstellen könnte.

Antworten
wollanig
15
1
Lesenswert?

Ernsthaft?

Solche Vögel hab ich noch nicht gesehen

Antworten
marsche
5
23
Lesenswert?

Kurios

Da schreibt wer einen ganzen Artikel über "neue" Eintrittspforten, um sich im letzten Satz zu widersprechen
(.......Dass dies bei SARS-CoV-2 zum größten Teil Tröpfcheninfektionen der oberen Atemwege sind, ist seit Beginn der Epidemie bekannt. Alles andere dürfte kaum eine Rolle spielen).
Oha

Antworten
Kürassier
8
18
Lesenswert?

Kurios?

Oder das Verständnisproblem eines Lesers? Fragen Sie mal Ihren HNO-Arzt, was unter "Obere Atemwege" zu verstehen ist und ob die Nasenhöhle dazugehört ...

Antworten
MoritzderKater
4
7
Lesenswert?

Wie könnte man "flüssige" Aussprache abstellen?

Ich glaube nicht, dass es dafür ein "Rezept" gibt. Entweder spricht jemand so - oder nicht.
Viele Ursachen sind "dritte" Zähne, wenn sie nicht gut angepasst sind.
Allzu menschlich ;-(

Antworten
gerr
14
7
Lesenswert?

Wenn man...

...ständig spuckt beim Sprechen ist das natürlich nicht sehr fein.
Tttttthhhhä!

Antworten
hermannsteinacher
4
9
Lesenswert?

Ha-

ptschi!

Antworten