Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Psychiaterin klärt aufWie uns Fertigprodukte süchtig machen

Fertigpizza, Eis, Milchschoko: Diese Lebensmittel enthalten Stoffe, die uns quasi süchtig machen. Die Psychiaterin Iris Zachenhofer erklärt, was dabei im Gehirn passiert, warum Abnehmen so schwerfällt und wie man der Suchtfalle entkommt.

Wie uns Fertigprodukte süchtig machen
Wie uns Fertigprodukte süchtig machen © Getty Images
 

Frau Zachenhofer, Ihr Buch heißt „Abnehmen für hoffnungslose Fälle“. Braucht die Welt wirklich noch einen Diät-Ratgeber?
Iris Zachenhofer: Mein Kollege Shird Schindler und ich haben das Buch geschrieben, weil wir glauben, dass ein Faktor in der bisherigen Diät-Literatur fehlt: dass es Essen gibt, das süchtig machen kann. Ausschlaggebend war eine Studie mit Ratten, wo sich gezeigt hat: Hatten die Tiere die Wahl zwischen Kokain, Heroin oder Oreo-Keksen, wählten sie immer die Kekse – denn diese lösten im Gehirn den stärksten Ausstoß von Neurotransmittern aus. Die Kekse wirken also wie Drogen – das passiert auch im menschlichen Gehirn. Das ist auch ein zentraler Grund dafür, warum das Abnehmen bei vielen Menschen nicht funktioniert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren