Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gute FrageLebt wer läuft, wirklich länger?

Laufen ist der Sport, mit dem man sein Leben am meisten verlängern kann, sagt eine Studie. Wir haben nachgefragt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© oneinchpunch/stock.adobe.com
 

Wer länger leben möchte, sollte laufen: Das zeigt eine Studie aus den USA, die die Effekte verschiedener Sportarten auf die Lebenszeit verglich. Der eindeutige Sieger dabei war das Laufen: Läufer leben um bis zu drei Jahre länger als Nicht-Läufer, was wohl daran liegt, dass typische Risikofaktoren wie Bluthochdruck oder Übergewicht reduziert werden.

Die Wissenschaftler rechneten sogar aus, dass eine gelaufene Stunde das Leben statistisch gesehen um sieben Stunden verlängert. Bevor Marathonis von Unsterblichkeit träumen, sei aber gesagt: Mehr als drei zusätzliche Jahre lassen sich nicht erreichen.

Mehr Muskelmasse wird bewegt

Wir haben auch bei Sportwissenschaftler Peter Hofmann (Uni Graz) nachgefragt, warum Laufen so gesund ist. „Laufen hat gegenüber Fahrradfahren den Vorteil, dass eine größere Muskelmasse betätigt wird und das Herz-Kreislauf-System höher belastet wird“, erklärt dieser. Auch sei der Mensch anatomisch fürs Laufen gebaut: Durch den aufrechten Gang sind wir ideale Läufer – oder Geher.

Es spricht vieles dafür, dass diese Form der Bewegung so gut wirkt, weil sie die natürlichste ist.

Peter Hofmann, Sportwissenschaftler

Eine Studie habe außerdem gezeigt, dass der Mensch noch wie ein Steinzeitbewohner funktioniert: Wir mögen lange Wanderungen (Futtersuche) und kurze intensive Belastungen (Kampf, Jagd). „Es spricht vieles dafür, dass diese Form der Bewegung so gut wirkt, weil sie die natürlichste ist“, sagt Hofmann.

Gehen als Alternative

Menschen, die nicht gerne laufen, müssen aber nicht verzweifeln: Hofmann empfiehlt schnelles Gehen als Alternative. „Jede Form der Bewegung ist besser als Inaktivität.“ Auch Golfspielen, Radfahren oder Wandern bieten sich als Alternativen an. „Pro Woche sollte man sich 150 Minuten bewegen, das hat in jedem Fall positive Auswirkungen“, sagt Hofmann.

Kommentare (18)
Kommentieren
toseejorge
0
5
Lesenswert?

besseres Gefühl

Nach einer sportlichen aktivität, egal ob laufen. radfahren, schwimmen oder sonst einer audauernden aktivität fühle ich mich besser! Das allein reicht mir!

grundner10
0
4
Lesenswert?

Laufen und wandern

Ich laufe und wandere mehrmals pro Woche. Ein tolles Gefühl.

Ichweissetwas
1
2
Lesenswert?

!

Nein .

Ba.Ge.
1
10
Lesenswert?

Lebt wer läuft, wirklich länger?

Mir gefällt die Formulierung der Frage nicht.

Sege
3
18
Lesenswert?

Laufen

macht einfach Spaß
Das reicht doch wohl

GordonKelz
7
17
Lesenswert?

Der Mensch ist kein Läufer, dafür sind Tiere...

..zur Flucht mit 4 Füßen ausgestattet, wir sind GEHER, also WANDERN ist angesagt ,das kann Bergauf und auch Bergab durchaus
anstrengend sein!
Gordon

Marcuskleine
0
0
Lesenswert?

In der Steinzeit, ...

die ja den längsten Teil der Geschichte der Menschheitsentwicklung dargestellt, waren wir Menschen auch regelmäßig als "Hetzjäger" unterwegs, ähnlich wie Wolfsrudel. Ich denke im Artikel ist es auch so ähnlich beschrieben: Wandern für Futtersuche und Laufen für die Jagd.

AndiK
0
41
Lesenswert?

Meiner Meinung nach

geht es ( mir) gar nicht so ums unbedingt viel länger leben, sondern darum j e t z t fitter, gesünder u aktiver zu sein, als ich es als Couchpotatoe wäre.

erstdenkendannsprechen
0
14
Lesenswert?

wobei laufen ja nicht die einzige mögichkeit ist,

kein couchpotato zu sein.
bin immer viel gelaufen, gerne halbmarathon - bei läufen mitgerannt usw.
je älter ich werde, desto weniger halte ich aber vom laufen. mach ich jetzt schon auch noch (viel weniger halt), aber es gibt gesündere arten des freizeitsports.

AndiK
0
11
Lesenswert?

Ich laufe ja auch nicht ausschließlich.

Ich fahre viel mit dem Rad, wandere, gehe Schitouren, mache Yoga etc.etc.
Aber ich laufe regelmäßig u sehr gerne.

SoundofThunder
5
20
Lesenswert?

🤔

Zumindest stirbt er/sie gesünder!😉

jaenner61
3
25
Lesenswert?

mag schon stimmen

aber diese 3 jahre haben sie dann insgesamt mit laufen verbracht 😂

DukeNude
0
2
Lesenswert?

Sicher

Wenn man mit Lichtgeschwindigkeit läuft, lebt man ewig

rero03806
4
25
Lesenswert?

Lieber 3 Jahre laufend verbracht als vorm Fernseher ;)

DukeNude
0
0
Lesenswert?

Definitiv nicht

Chris5671
4
20
Lesenswert?

Laufen

Also ich war gerade eine Runde laufen und es war der reinste Genuss. Sollten Sie auch einmal probieren!

zweigerl
16
25
Lesenswert?

Radfahren!

Treffer! 3 Jahre Schinderei sind ein hoher Preis. Das Laufen hat für mich einen hohen Stupiditätsfaktor, man sieht in den angestrengten Gesichtern der Läufer, dass es nicht so besonders angenehm ist, sich im stampfenden Rhythmus vorwärtszubewegen. Ich finde Radfahren im Vergleich zum Laufen wesentlich eleganter, kontemplativer. Man gleitet dahin und genießt die Landschaft.

yabea7
0
20
Lesenswert?

Laufen ist mein Anti Depressiva

Früher war ich auch eine Radfahrerin und eher wäre die Welt untergegangen als, dass ich mich laufend fortbewegt hätte. Aber dann kamen die Massen auf ihren "Motor-Rädern" und es ist heute eine Qual sich durch diesen Freizeitverkehr durchzukämpfen wenn man ein sportlicher Radler ist. Dann lieber abseits am Wegrand gemütlich dahinjoggen als sich zu ärgern. Ja, und manchmal lege ich sogar einen Sprint ein; will meine Zeit verbessern, meine Ausdauer und verfalle währenddessen nicht in ein Dauergrinsen sondern konzentriere mich aber ich bin glücklich und danach überglücklich!