Der Name ist Programm – zumindest was die Größe angeht. Shetland-Pony Pumuckl ist selbst für seine Rasse ein kleiner Geselle. Das verschafft dem Wirbelwind aber auch viele Vorteile. So darf er etwa auch ins Haus seiner Besitzerin Carola Weidemann in Breckerfeld (Nord-Rheinwestfalen). Auch beim Autofahren darf Pumuckl schon einmal als Beifahrer fungieren.

Größentechnisch ist das kein Problem, denn Pumuckls Schulterhöhe beträgt gerade einmal 50 Zentimeter. Das offiziell kleinste Pferd der Welt ist er dennoch bisher noch nicht. Mit diesem Titel darf sich nämlich aktuell noch Pony "Bombel" mit 56,7 Zentimeter Schulterhöhe schmücken. Klingt ungerecht, hat aber seinen Grund. Um in das Guinessbuch der Rekorde aufgenommen zu werden, muss die Schulterhöhe bei einem Alter von vier Jahren gemessen werden. Pumuckl ist derzeit erst drei.

Pumuckl mit seinen großen Freunden
© Bernd Thissen / dpa / picturedesk.com (Bernd Thissen)

Mit vier Jahren gelten Ponys dann nämlich als ausgewachsen. Normalerweise werden Shetland-Ponys etwa knapp über einen Meter hoch. Bei Pumuckl liegt allerdings ein Gendefekt vor, der zufolge hat, dass er diese Größe nicht erreichen wird.

Ein Star ist Pumuckl aber schon heute. Und das nicht nur, weil er auch schon einen Auftritt im Fernsehen hatte. Das Pony ist auch ein ausgebildetes Therapiepferd und arbeitet vor allem mit Kindern und älteren Menschen. Dabei stehen etwa Besuche in Altenheimen regelmäßig am Plan.