Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusMänner deutlich impfbereiter als Frauen

Umfrage-Ergebnisse zeigen weiters, dass die Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus gestiegen ist.

++ THEMENBILD ++ IMPFEN / VIRUS / INFLUENZA / GRIPPE-INFEKTION
© APA/BARBARA GINDL
 

Männer sind mit 56 Prozent deutlich impfbereiter was die geplanten Coronavirus-Impfstoffe betrifft als Frauen, von denen sich nur jede Dritte impfen lassen würde. Eine hohe Zustimmung gibt es auch in der Gruppe der über 50-Jährigen mit 55 Prozent, zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Gallup-Umfrage. Demnach würden sich 46 Prozent der österreichischen Gesamtbevölkerung impfen lassen. Eine am Vortag vorgestellte GfK-Umfrage hatte rund 54 Prozent Impfbereitschaft geortet.

Gallup hat nun von 5. bis 10. November 1000 Personen ab 16 Jahren online befragt. Die meisten Impfgegner finden sich unter jenen, die glauben, dass eine fremde Macht absichtlich die Verbreitung des Virus verursacht hat (61 Prozent) und den Befragten, die die Gefahr, die vom Coronavirus ausgeht, für übertrieben halten (66 Prozent). Hoch ist die Impfbereitschaft dagegen unter den Personen, die angeben, Angst vor Ansteckung mit dem Virus zu haben (58 Prozent). Trotzdem gibt auch in dieser Gruppe ein Viertel an, sich nicht impfen lassen zu wollen.

"Pandemie außer Kontrolle"

Aktuell sei eine deutlich pessimistischere Wahrnehmung der Krise zu beobachten, erläuterte Gallup-Institutsleiterin Andrea Fronaschütz in der Aussendung. "Mittlerweile glauben 83 Prozent der Befragten, dass die Pandemie nicht unter Kontrolle ist, dies ist der höchste Wert seit Juni. Die Angst vor Ansteckung stieg von 45 Prozent vor einem Monat auf aktuell 57 Prozent. Ähnlich wie Mitte März sind 44 Prozent der Befragten der Meinung, dass uns das Schlimmste noch bevorsteht", sagte sie.

"Eine ablehnende Haltung gegenüber der Impfung hängt nicht nur von individuellen Ängsten und dem Glauben an Verschwörungstheorien ab, sondern letztlich auch davon, wie man die Sicherheit und Wirksamkeit eines Impfstoffs kommuniziert", hielt Fronaschütz zudem fest. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) will Coronavirus-Impfstoffe für alle in Österreich lebenden Personen anschaffen und auf freiwilliger Basis eine Impfquote von mehr als 50 Prozent erreichen. "Eine strenge Sicherheitsüberprüfung ist der entscheidende Faktor bei den Zulassungsverfahren", hatte er am Dienstag neuerlich betont.


Kommentare (8)
Kommentieren
9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
16
5
Lesenswert?

Scheints sind Frauen doch schlauer als Männer...

... dass mir das nochmal über die Lippen kommt 😧

paulrandig
0
3
Lesenswert?

Vencor

Schlau. Ein dehnbarer Begriff. Also ich finde es schlau, die Gelegenheit zu ergreifen und Errungenschaften unserer Zivilisation zu nutzen. Ich nehme den Zug, wenn ich größere Distanzen zurücklegen muss oder das Telefon, wenn ich jemand Entfernten etwas zu sagen habe. Und ich verwende Impfungen um mich gegen Krankheiten zu schützen.
Ich könnte auch rohe Insekten aus der Rinde kletzeln und am Baum hausen, das wäre sicher sehr naturnah. Aber "schlau" fände ich es nicht.

Zwiepack
21
24
Lesenswert?

Impfverweiger sind schlicht ein wenig paranoid

aber macht nix, am Ende werden sie mittels heimtückisch in Handys eingebauter 5G-Technologie durchgeimpft ;)

Zwiepack
21
15
Lesenswert?

Impfverweiger sind schlicht ein wenig paranoid

aber macht nix, am Ende werden sie mittels heimtückisch in Handys eingebauter 5G-Technologie durchgeimpft ;)

Zibu
7
9
Lesenswert?

Aber geh...

Sollen sich nicht impfen lassen und weiter mit dem Risiko für sich und ihre Familien leben. Mir ist das *dann* wurscht.

Ich wäre nur fairerweise dafür (und da meine ich durchaus ernst, auch wenn es etwas extrem klingt) nur eine begrenzte Anzahl an Intensivbetten bundesweit zur Verfügung zu stellen - wenn die voll ist, haben sie Pech gehabt.

Warum sollen die ein Anrecht darauf haben, unsere Intensivbetten weiter zu überfüllen?

Diese Leute haben ihrem rücksichtslosen Verhalten die derzeitige Lage zu verantworten... Und damit weit über Tausend Tote (und da kommen in den folgenden Monaten sicher noch Tausende dazu) zu verantworten.

Außerdem kommen die Intensivbetten derzeit langsam an ihr Limit. Und die Wirtschaft, die diese ach so "aufgeklärten" Leute stets verteidigen, ruinieren sie auch, ohne es zu kapieren -> Es wäre kein Lockdown notwendig gewesen, wenn die Infektionszahlen niedrig geblieben wären. Gibt einige Länder die zeigen, dass das mit etwas Disziplin möglich ist (Australien, Neuseeland und weite Teile Ost- bzw. Südostasiens).

Anyways: Wer nicht impfen will, soll nicht... Sein gutes Recht. Aber er hat dann im Gegenzug eigentlich auch kein Recht "Mimimi" zu schreien, wenn er krank wird und die Krankheit einen schweren Verlauf nimmt.
Mir ist schon klar, dass es nicht so kommen wird. Aber ungerecht fände ich es in der Theorie nicht...

steirischemitzi
5
5
Lesenswert?

Schauens her...

wenn sich in meiner Familie und in meinem Umfeld die Risikopatienten und älteren Personen impfen lassen, sind diese geschützt. Heißt für mich, ich als junger gesunder Mensch brauche keine Impfung und kann zB meine Oma die geimpft ist ja eh nicht infizieren. Ich als gesunder Mensch gehe auch bei einer Infektion davon aus, dass ich kein Intensivbett benötige, weil ich Vertrauen in meinen gesunden Körper habe. Also sollten sich mMn alle Risikopatienten, ältere Personen und Angsthasen impfen lassen.. aber ich als gesunder, junger Mensch tu es sicher nicht!
Gleiches Prinzip wie bei der Grippeimpfung, da sind auch nicht alle geimpft, falls Ihnen das schon aufgefallen ist.

paulrandig
2
4
Lesenswert?

steirischemitzi

Schaun'S, Mitzi, es geht nicht nur um Sie. Und die Gleichung Geimpft = Sicher ist in Wirklichkeit wesentlich komplexer. Es gibt Leute, die können aus unterschiedlichen Gründen nicht geimpft werden. Die sind davon abhängig, dass Sie - ja, Sie die Krankheit nicht übertragen, egal, wie gut Sie sie bewältigen.
Übrigens hat es auch junge, sonst gesunde und fitte Menschen derart erwischt, dass sie am Sauerstoff hängen mussten. Ihr stählerner Wunderkörper ist keine Garantie, dass Sie nicht auch einmal eine Variante des Virus aufgabeln, die Ihrer Unverwundbarkeits-Euphorie einen gehörigen Dämpfer versetzt. Wünschen tu ich es Ihnen nicht, aber mein Wunsch tut sich wesentlich leichter mit seiner Verwirklichung, wenn sie ihm ein wenig helfen.

Super123
5
2
Lesenswert?

Gesundheit

Feine Gesundheit geht bald den Bach runter denn alle Sportstätten werden Geschlossennen.