Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schön, aber ungemütlich Zehn Fehler, die viele beim Einrichten machen

Motivation und Freude sind groß, wenn man endlich die richtige Wohnung oder das passende Haus gefunden hat. Doch Vorsicht, auch beim Einrichten sollte man im Sinne des zukünftigen Wohnkomforts und Wohlbefindens einiges beachten.

© (c) Aldeca Productions - stock.adobe.com
 

Fehler eins:
Man übersiedelt das Chaos.
Man kann schon vor dem Umzug einen großen Fehler machen. Es gibt diese Ecken in Wohnungen, in denen all jene Dinge landen, die nicht gebraucht werden - aus den Augen aus dem Sinn. Bereits vor dem Siedeln sollte man sich diesen Ecken und Laden widmen und aussortieren, um Ordnung in das Chaos zu bekommen. Dasselbe gilt für Kleidung, Bücher, Geschirr. Fragen Sie sich, was mit Ihnen umziehen darf. (Tipps fürs Ausmisten finden Sie hier). All jene Dinge, die diese Prüfung nicht bestehen, können auf diversen Plattformen verkauft, verschenkt oder natürlich gespendet werden. Auf diesem Weg bekommt man auch einen ersten Überblick, was transportiert werden muss. Und vor allem: Man zieht nicht mit altem Ballast um.

Foto © (c) shintartanya - stock.adobe.com
Fehler zwei:
Maß nehmen.
Sätze, die man vermeiden sollte: "Das dürfte sich schon ausgehen." Nehmen Sie genau Maß, bevor Sie Möbel kaufen.
Foto © (c) tostphoto - stock.adobe.com
Fehler drei:
Raumnutzung.
Überlegen Sie vor Ihrem Umzug, welches Zimmer wie genutzt werden soll. Muss der größte Raum wirklich als Schlafzimmer dienen oder wäre er nicht besser als Wohnzimmer geeignet?

Kommentare (1)

Kommentieren
ctsch
0
6
Lesenswert?

Wie wahr wie wahr

ich glaub einige Punkte kennt jeder aus seinem Alltag 😀