AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hausmittel gegen ErkältungDiese sieben Heilpflanzen helfen bei Husten und Heiserkeit

Diese sieben Pflanzen wurden schon zu "Heilpflanzen des Jahres" gekürt und können uns jetzt in der Erkältungs- und Grippezeit am besten unterstützen. Plus: Sieben Hausmittel zum Selbermachen.

Ingwer stärkt die Immunabwehr und schmeckt © (c) Hetizia - stock.adobe.com (HETIZIA_ChLesjak)
 

1. Ingwer: stärkt die Immunabwehr

Ingwertee unterstützt die Abwehrkräfte in der Erkältungszeit und wirkt auch positiv auf den Magen:

So geht's: 1 fingerdicke Knolle schälen, in Scheiben schneiden. 1 l Wasser aufkochen und die Ingwerstücke übergießen, mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Wer es schärfer mag, kann den Ingwer auch länger ziehen lassen. Warm oder kalt trinken.

Pimp my Tea: Verfeinert wird mit Honig, Zitronen-, Orangen-, Ananassaft

2. Thymian: gegen das "Kratzen" im Hals

 

Geschmack für die Küche, Unterstützung für den Körper: Thymian Foto © (c) spline_x - stock.adobe.com

Thymian-Sirup hilft gegen Husten und Halskratzen: 

Man braucht: 1–2 Bund frischer oder 3–4 EL getrockneter Thymian, 260 ml Honig, 1 Zitrone, ¼ l Wasser.

So geht’s: Wasser mit Thymian aufkochen, ¼ Stunde köcheln, abseihen. Zitrone auspressen. Honig unterrühren, in saubere Gläser füllen. Hält gekühlt mehrere Wochen. Wenn der Hals „kratzt“, einen Teelöffel nehmen.

3. Anis: trotzt Erkältungen

Anissamen
Viele Gewürze finden Eingang in die Volksmedizin Foto © (c) nedim_b - stock.adobe.com (Nedim Bajramovic)

Anistee wird unterstützend gegen Erkältungen und
Nasennebenhöhlenentzündungen gekocht:

So geht's: 1 Esslöffel Anissamen in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett rösten, bis sie duften, dann im Mörser zerstoßen. Wasser aufkochen und Anis übergießen. 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und den Anistee noch warm schluckweise trinken. 

4. Süßholz: befreit die Atemwege

Bundle of licorice root
Gibt's auch in der Apotheke: Süßholzwurzeln Foto © (c) photology1971 - stock.adobe.com

Süßholztee lockert hartnäckigen Schleim, ist entzündungshemmend und schmeckt nach Lakritze – das muss man mögen, will man den Tee zur Unterstützung bei Erkältungskrankheiten trinken:

So geht's: 1,5 g getrocknete Wurzeln mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Warm schluckweise trinken. 

Pimp my tea: Wer mag, süßt mit Honig.

5. Zwiebel: hilft gegen Schnupfen

Zwiebel
Machen die Nase frei: Zwiebeln und Meersalz Foto © (c) volkerr - stock.adobe.com (Volker Riechert)

Zwiebel-Inhalation hilft unter anderem bei Erkältungen und Stockschnupfen:

So geht's: Einen Topf und ein Badetuch vorbereiten. 1,5 Liter Wasser aufkochen. 2 Zwiebeln vierteln und 1 Esslöffel Meersalz und 1 Esslöffel getrockneten Thymian hineingeben, umrühren, bis sich das Salz gelöst hat. Topf vom Herd ziehen, 3 Minuten ziehen lassen. Badetuch so über den Kopf legen, dass der Topf gut mit eingeschlossen ist. Zehn Minuten lang inhalieren.

6. Spitzwegerich: gut gegen Heiserkeit

Spitzwegerich
Wirkt unter anderem beruhigend auf die Schleimhäute: Spitzwegerich Foto © (c) Schlierner - stock.adobe.com (je)

Spitzwegerichsirup hilft gegen Heiserkeit und Reizhusten. Der Spitzwegerich wirkt beruhigend auf die Schleimhäute. Die Pflanze gibt es getrocknet in der Apotheke zu kaufen:

So geht's: Für den Sirup braucht man etwa 5 Esslöffel getrocknete Blätter und Honig. Zuerst die Blätter in einem Mörser gut zerstoßen. Mit wenig Wasser aufkochen, vom Herd nehmen, 10 Minuten ziehen lassen. So viel Honig einrühren, dass ein Sirup entsteht. Kühl lagern, bei Bedarf einen Teelöffel nehmen.

7. Salbei: wirkt bei Entzündungen

Salbei
Verfeinert Saltimbocca und wirkt als Tee: Salbei Foto © (c) Scisetti Alfio - stock.adobe.com (Scisetti Alfio)

Salbeisud gegen Halsweh und Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Ist der Hals einmal entzündet, sollte man nur mehr zimmerwarm trinken, hat schon die Oma gesagt. Dieses Hausmittel kann Halsweh lindern:

So geht's: 5 frische oder getrocknete Salbeiblätter mit 150 ml Wasser aufkochen und eine Viertelstunde ziehen lassen. Abseihen, abkühlen lassen und mehrmals am Tag einen Schluck in den Mund nehmen und gurgeln.

Pimp my tea: Zum Trinken Salbeitee weniger stark einkochen - ein Blatt reicht auf eine Tasse Tee, mit Honig süßen.

 

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.