Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TIB-Premiere"Donna Haraway": Glückspilze oder das amüsante Ende der Hoffnung

Waldidylle und Betonkoloss bilden die Bühne einer TIB-Produktion auf den Spuren von Donna Haraway. Eine amüsante, pilzreiche Performance, die bewusst nicht auf den Punkt kommt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Camp am Stadtrand ist Ausgangspunkt für "Donna Haraway darf Graz doch noch nicht verlassen" © TIB/Johannes Gellner
 

Nicht sichtbar auf den ersten Blick, verborgen zwischen Bäumen leben sie, die Protagonisten des neuen Stücks des Theaters im Bahnhof. Für "Donna Haraway darf Graz doch noch nicht verlassen" begab sich das TIB auf die Theoriepfade der einflussreichen Vertreterin der Postmoderne. Das Publikum versammelt sich dafür am Grazer Buchkogel bei der Entlüftungsanlage des Plabutschtunnels in einer kontrastreichen Szenerie aus Waldidylle und mächtigem Betonbunker.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren