Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Online firstParadigmenwechsel bei ZDF und ARD: Wo sich TV-Sender neu erfinden

Lokale Inhalte und Vorrang für die Mediatheken: Wie ZDF und ARD am Fernsehen der Zukunft bauen und der ORF (vorerst) noch in alten Mustern bleibt.

Aschenberg
Die ab heute abrufbare Sozial-Doku „Aschenberg“ wurde ausschließlich für die ZDF-Mediathek gedreht. © (c) ZDF und Christoph Piening (Christoph Piening)
 

Wer in Fulda in Osthessen war, hat den Aschenberg gesehen. Ein Hügel, weithin sichtbar, auf dem Beton-Hochhäuser in die Luft ragen und der als sozialer Brennpunkt lokal als „Wodka-Berg“ bekannt ist. Zehn Monate lang ließ das ZDF dort für eine sechsteilige Serie filmen. Das Besondere daran: Der öffentlich-rechtliche Sender begibt sich mit einer Sozial-Doku in das sonst nur vom Privatfernsehen bespielte Genre. Und: Im linearen, klassischen ZDF-Programm wird „Aschenberg“ nie zu sehen sein, produziert wird die aufwendige und mit Herz gedrehte Reihe ausschließlich für die ZDF-Mediathek.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren