Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

QuotenbilanzORF und Puls 4 verloren im Mai

Der Ausbruch der Coronakrise sorgte bei den Sendern für hohe Reichweiten. Mittlerweile ist längst wieder die Realität eingekehrt. ORF 1 und Puls 4 verloren Marktanteile, Servus TV, ATV, oe24.tv und Puls24 legten zu.

 

Keine allzu große Bewegung hat es im Mai im Vergleich zum Vorjahr bei den Fernsehmarktanteilen gegeben. Die ORF-Hauptsender landeten in der Gesamtzielgruppe mit 28,2 Prozent unter dem Vorjahreswert (30,2 Prozent). ORF 1 kam auf 6,4 Prozent (8 Prozent), ORF 2 auf 21,7 Prozent (22,2 Prozent). Auch Puls 4 verlor, leichte Zuwächse gab es für die anderen Privatsender.

Die gesamte ORF-Sendergruppe erzielte 31,4 Prozent (33,2). Der Vergleichsmonat 2019 war mit dem Bekanntwerden des Ibiza-Videos und dem darauffolgenden Regierungsende, der EU-Wahl sowie dem Dancing Stars-Finale und dem Song Contest ein besonders starker Fernsehmonat, erklärte man den Rückgang am Küniglberg.

Puls 4 erreichte einen Marktanteil von 3,3 Prozent in der Zielgruppe ab 12 Jahren, um 0,4 Prozentpunkte weniger als 2019. ATV erzielte 3,4 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte). Am deutlichsten steigerte sich Servus TV. Der Salzburger Privatsender legte auf 3,3 Prozent (plus 0,5 Prozentpunkte) zu. oe24.tv lag mit 0,8 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte) vor dem Newssender Puls 24, der auf 0,5 Prozent Marktanteil kam.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.