Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview zum Büchner-PreisClemens J. Setz: "Ich habe Büchner sehr heftig gelesen"

Der 38-jährige Clemens J. Setz wird den renommiertesten Buchpreis im deutschsprachigen Raum erhalten. Ein Gespräch mit dem neuen Büchner-Preisträger.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
GRAZER SCHRIFTSTELLER CLEMENS J. SETZ ERHAeLT GEORG-BUeCHNER-PREIS 2021
Clemens Setz (38) © APA/GERT EGGENBERGER
 

Herr Setz, tiefe Verbeugung, große Gratulation. Wie sehr hat Sie diese Auszeichnung überrascht?
CLEMENS SETZ:
Sie hat mich total überrascht. 

Sie sind einer der jüngsten Preisträger, Sie sind der Parade-Repräsentant einer neuen Dichtergeneration, die auch auf sozialen Medien virtuos tanzt. Glauben Sie, dass es in diesem Bereich ein Umdenken geben könnte?
Ich denke schon, gerade was die literarischen Qualitäten von Twitter angeht. Am meisten hat da wohl das Werk von Stefanie Sargnagel, das ja größtenteils auf Facebook „entstand“, verändert. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren