Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Danny ElfmanWie ein Hollywood-Komponist zurück zum Rock fand - und was das mit Graz zu tun hat

Nach rund 100 Film-Scores ist Danny Elfman für ein Albumprojekt völlig überraschend zurück zur Rockmusik gekehrt: „Big Mess“ ist ein Gesamtkunstwerk geworden, an dem Covid und Donald Trump einen großen Anteil hatten - aber auch eine Grazerin.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Grazerin Berit Gilma und Filmkomponist und Jetzt-wieder-Rockmusiker Danny Elfman © David Tamargo
 

Von Batman zu Alice in Wonderland, von Good Will Hunting bis Milk, von Mission: Impossible bis Dr. Strange 2: Es sind mehr als 100 Kinofilme, die ohne seine Musik einfach undenkbar sind – und natürlich auch die Simpsons. In den USA war Danny Elfman vor seiner Hollywood-Karriere aber ein New-Wave-Star mit seiner Band Oingo Boingo. Nach 37 Jahren feiert er nun ein Rock-Comeback – warum, erzählt er uns in einem 35 Minuten langem Exklusiv-Interview, das er der Kleinen Zeitung als eines von ganz wenigen Medien in Europa gewährt. Was auch damit zu tun hat, dass Elfman die gesamte visuelle Umsetzung des Albumprojekts in die Hände einer Grazerin gelegt hat: Mit Berit Gilma ist er seit Jahren befreundet - und das wiederum hat auch mit einem österreichischen Künstler zu tun, den beide verehren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.