Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Literaturnobelpreisträger Handke besucht bosnische Serbenrepublik: Opferverbände entsetzt

Literaturnobelpreisträger Peter Handke wurde mit dem Orden der Republika Srpska ausgezeichnet. Bosnische Opferverbände zeigen sich entsetzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peter Handke beim Besuch in Banja Luka
Peter Handke beim Besuch in Banja Luka © AP (Radivoje Pavicic)
 

Literaturnobelpreisträger Peter Handke hat am Freitag Banja Luka besucht, die Hauptstadt der bosnischen Serbenrepublik. Lokalen Medienberichten zufolge wurde er wie ein hoher Staatsgast empfangen. Unter anderen traf er mit Milorad Dodik zusammen, der die Politik in der Serbenrepublik (Republika Srpska/RS) bestimmt und als serbischer Vertreter im bosnischen Staatspräsidium sitzt. RS-Präsidentin Zeljka Cvijanovic zeichnete Handke mit dem Orden der Republika Srpska aus.

Bosnien-Herzegowina ist seit dem Krieg 1992-1995 in die RS und in die Föderation BiH unterteilt, in der vor allem Bosniaken und Kroaten leben. Die politische Führung der RS leugnet die Kriegsverbrechen, die von bosnisch-serbischen Truppen an Bosniaken und Kroaten begangen wurden, darunter das Massaker an mehr als 8.000 Männern und Jungen in der ostbosnischen Enklave Srebrenica im Juli 1995. Darüber hinaus arbeitet sie auf eine Abspaltung der RS von Bosnien hin.

Peter Handke und RS-Präsidentin Zeljka Cvijanovic
Peter Handke und RS-Präsidentin Zeljka Cvijanovic Foto © AP (Radivoje Pavicic)

Handke hatte 2019 den Nobelpreis für sein literarisches Schaffen erhalten. Die Entscheidung des Nobelkomitees für ihn galt als umstritten. Der Schriftsteller hatte sich im Bosnien-Krieg und im weiter gefassten Jugoslawien-Konflikt stark mit der serbischen Seite solidarisiert. Nach Ansicht von Kritikern bagatellisierte oder leugnete er die von Serben begangenen Kriegsverbrechen.

Handkes Besuch in der bosnischen Serbenrepublik ist die erste Reise des Literaten in das ehemalige Kriegsgebiet seit Zuerkennung des Nobelpreises. Den Plänen zufolge will er sich auch in die ostbosnische Stadt Visegrad begeben. Auch sie war ein Schauplatz schrecklicher Verbrechen an der damals dort beheimateten bosniakischen Zivilbevölkerung.

Bosnische Opferverbände zeigen sich entsetzt. "Bei diesem Besuch stellt sich die Frage, inwiefern da nicht Verbrechen zelebriert und glorifiziert werden", erklärte Emir Suljagic, der Leiter des Gedenkzentrums in Srebrenica, gegenüber dem Internet-Portal "slobodnaevropa.org". Diese Verbrechen seien im Namen einer nationalistischen Ideologie begangen worden, die auf der serbischen Seite "leider nie besiegt und überwunden wurde", fügte er hinzu.

Kommentare (14)
Kommentieren
shaba88
0
2
Lesenswert?

Kommentar

Die Schlagzeile ist ein literarischer Genuss...

wolte
3
7
Lesenswert?

Auswandern

Herr Handke soll einfach dort hin auswandern wo er wie ein Staatsgast verehrt wird und dann gibt es keine Diskussionen mehr!!

zill1
2
28
Lesenswert?

Mörder

Auch wenn es in diesem Forum einen gibt für den Massenmord und Massenvergewaltigungen Privatmeinung eines Novelpreisträgers ist dann hätte ich Angst diesen Menschen privat zu begegnen! Jeder der die 90 er Jahre miterlebt hat in Ex Jugoslawien wie die eine Seite gemordet hat und zehntausende Frauen und Kinder vergewaltigt hat muss sich komisch vorkommen! Es kann nicht sein dass man in Österreich verurteilt wird wenn mann die Geschehnisse von den 40 er Jahren bei uns leugnet aber dieser Herr handke darf Völker Mord leugnen ! Traurig

scionescio
3
50
Lesenswert?

Sein literarisches Schaffen kann man mögen und bewundern ...

... der Mensch Handke ist eine arme verwirrte Seele und im Grunde sehr zu bedauern - wenn man seine Interviews kennt, drängt sich fast die Frage nach einem Sachwalter auf.

zweigerl
1
1
Lesenswert?

persona grata

Der Ruf nach einem Sachwalter (!) ist nur vordergründig perfid. Tatsächlich gehen Handkes Auslassungen an die Schmerzgrenze des zivilisatorisch gerade noch Erträglichen. Aber seine schriftstellerische Reputation, die ihm vermutlich nicht ganz zu Unrecht zuerkannt wird (ich lese seine Bücher immer nur an), macht ihn zu einer persona grata (erwünschte Person), die auch die KlZtg in nahezu devoter Haltung in Paris besucht (Und dort einmal nicht gleich eingelassen wird, weil Monsieur wieder auf Schwammerljagd gegangen ist und unbekannten Orts ist).

GordonKelz
0
1
Lesenswert?

JEDEM SEIN HIMMELREICH........

Gordon

eko
9
40
Lesenswert?

Wer ist dieser Handke?

Kein Mensch den man ernst nehmen muss🍤ein 🤡

kritiker47
6
6
Lesenswert?

DU MUSST NUR LINKS GENUG SCHREIBEN

dann bekommst du den Literaturpreis von einem überwiegend linken Nobelpreiskomitee und darfst dir dann auch Alles erlauben, oder nicht ?

schadstoffarm
8
30
Lesenswert?

Kasperl

Spielt das Krokodil.

mahue
9
23
Lesenswert?

Manfred Hütter: Überbewertung

Personen der freien Künste haben immer schon polarisiert. Weil sie es bewusst machten oder aus Überzeugung. Solange sie nicht an Schalthebeln sitzen, sollen sie Tun und Lassen was sie wollen. Wichtig ist, politisch haben sie, solange sie in ihren Schreibstuben und Arbeitsräumen sitzen, eine Meinung die kaum beachtet wird. In der Rückschau von Büchern wird es vielleicht eine Randnotiz geben.

dieRealität2020
32
9
Lesenswert?

Nein das ist es nicht.

Bosnische Opferverbände zeigen sich entsetzt. "Bei diesem Besuch stellt sich die Frage, inwiefern da nicht Verbrechen zelebriert und glorifiziert werden" Es war und ist Handkes private Meinung über Geschehnisse die mit der bosnischen Serbenrepublik verbunden sind.
.
Wenn ich nicht die Basis einer Meinung kenne, dann kann ich nicht einfach die Meinung eines anderen Menschen interpretieren.

dieRealität2020
24
12
Lesenswert?

Ich frage nicht nur, was Menschen weltweit Handkes private Meinung interessieren kann?

.
Jeden Tag sehe ich und lese in den Foren wie Menschen des anderen Menschen das Recht auf eigene Meinung ab erkennen wollen. Anscheinend ist sind die Grundlagen in den Foren und Medien nur mehr auf Beleidigungen, Unterstellungen, Annahmen, Verdächtigungen usw. das ich nicht vergesse und Neid aufgebaut.

dieRealität2020
22
16
Lesenswert?

Entsetzlich unglaublich Handke besucht die bosnische Serbenrepublik

.
Handke besucht bosnische Serbenrepublik: Opferverbände entsetzt
Literaturnobelpreisträger Peter Handke wurde mit dem Orden der Republika Srpska ausgezeichnet. Bosnische Opferverbände zeigen sich entsetzt.
.
Bezüglich Leugnung von weltweiter Kriegsverbrechen. Leugnet nicht auch Erdogandas Verbrechen an den 1,0 Mio Armenier? Na ja das ist ja eigentlich kein tatsächliches Problem, da wir ja mit ihm nur menschenverachtende Geschäfte tätigen. Endlos die Liste von Kriegsverbrechen mit denen Staaten natürlich auch Österreich Geschäfte machen.
.
Ich muss heute noch lachen über den Antrag auf Aberkennung seiner österreichischen Staatsbürgerschaft. Als würde das Handke beeindrucken. Dann soll ihm die bosnische Serbenrepublik einen Orden umhängen. Soll sein.
.

scionescio
5
5
Lesenswert?

@türkiseScheinwelt: du bist anscheinend der letzte türkise Troll …

… dem nichts anderes als Whataboutism mehr einfällt … schon sehr armselig und bescheiden!

Kriegt man dafür auch die volle Punktezahl im türkisen Trollranking?