Umbau Busbahnhof VölkermarktAnrainerin: "Niemand ist gegen das Projekt, aber wir sind enttäuscht, weil es schlecht koordiniert ist"

Der zweite Teil der Hans-Wiegele-Straße in Völkermarkt wird im Zuge des Bahnhofsumbaus einen Monat früher als geplant saniert. Betroffene Anrainer üben wegen mangelnder Information und schlechter Koordination Kritik an der Stadtgemeinde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Hans-Wiegele-Straße wird nun schon im September statt im Oktober saniert © Petra Mörth
 

Anfang September rückten am in die Jahre gekommenen Autobusbahnhof in Völkermarkt die Baumaschinen für den Umbau zur modernen Mobilitätsdrehscheibe an. Rund eine Million Euro aus Mitteln von Bund, Land und Gemeinde fließt bis Ende Dezember in die Attraktivierung des Bahnhofsareals mit mehreren Bushaltestellen. Im Zuge der größten Baustelle in der Bezirkshauptstadt in diesem Jahr wird auch der zweite Teil der Hans-Wiegele-Straße umfangreich saniert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!