In Afritz45 Kindergartenkinder nach Coronafällen in Quarantäne

Mehrere Coronafälle traten im Kindergarten Afritz auf. Bürgermeister Max Linder (FPÖ) kritisiert am Samstag: „Rasches Freitesten scheitert an Bürokratie.“ Land kontert: Freitesten sei generell erst nach fünf Tagen möglich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetfoto
Sujetfoto © APA/Sebastian Willnow
 

In der Gemeinde Afritz gibt es einen Coronacluster in einem Kindergarten. Sechs Kinder wurden positiv getestet, am Freitag mussten schließlich 45 Kinder abgesondert werden. Das bestätigt Gerd Kurath, Chef des Landespressedienstes, am Samstag.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!