Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bürgermeister Kulmer„So ein gutes Ergebnis hatten wir noch nie“

Rechnungsabschluss der Stadt weist Überschuss von 1,1 Millionen Euro aus. In der jüngsten Gemeinderatssitzung am Montagabend wurde das Gesamtvermögen der Stadt erstmals mit 217 Millionen beziffert. Antrag auf bunte Zebrastreifen als Zeichen für Toleranz gestellt.

Rathaus St. Veit Jaenner 2016
Im St. Veiter Rathaus freut man sich über einen positiven Rechnungsabschluss © Markus Traussnig
 

Am Montagabend tagte der St. Veiter Gemeinderat. Im Vordergrund stand dabei der Gemeindehaushalt. Zum ersten Mal wurde dabei, aufgrund der österreichweiten Umstellung der Gemeindehaushalte, eine Eröffnungsbilanz vorgelegt. Demnach beträgt das Gesamtvermögen der Stadt rund 218 Millionen Euro. „Das ist sicherlich ein Meilenstein in der Geschichte, auf dem wir aufbauen werden“, sagte Bürgermeister Martin Kulmer (SPÖ).
Ebenfalls präsentiert wurde der Entwurf des Rechnungsabschlusses 2019. Der Gemeindechef zeigt sich auch davon zufrieden: „In Summe konnten wir einen Überschuss von rund 1,1 Million Euro erwirtschaften. Ich traue mich fast zu sagen: So ein gutes Ergebnis, hatten wir noch nie.“ Bedenken hierzu kommen aus dem Lager der St. Veiter Volkspartei: Das gute Ergebnis dürfe nicht über die zahlreichen anderen Baustellen hinwegtäuschen. Jahrelang sei laut VP das Geld zur Belebung der Innenstadt nicht verbraucht und die Stadt kaputt gespart worden. Laut Kulmer würde dieser Überschuss aber besonders heuer ganz dringend gebraucht. In diesem Sinne berichtet der Bürgermeister auch vom erfolgreichen Start der Kampagne „Lust auf Innenstadt“, in deren Rahmen bis August kleine Musik- und Kulturveranstaltungen stattfinden sollen. „Wir versuchen auch so die Auswirkungen der Coronakrise zu kompensieren“, berichtet der Bürgermeister. Deswegen soll Anfang August auch der Streetfoodmarkt wieder stattfinden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.