OsttirolPlatter überraschte mit positiven Nachrichten

Landeshauptmann freut sich über Vollbeschäftigung im Bezirk. Er verkündet, dass die Hotelbetten-Offensive verlängert wird und das es am Campus weiterhin studiert werden kann.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Günther Platter (Mitte) mit Martin Mayerl, Elisabeth Mattersberger, Bernhard Webhofer und Hermann Kuenz © Ruggenthaler
 

Es waren keine negativen Schlagzeilen, die Günther Platter am Freitag in Amlach für Osttirol lieferte. Klar. Die Pandemie beschäftigt den Landeshauptmann und Landesobmann der ÖVP. Ihre Auswirkungen werden sich im kommenden Doppelbudget des Landes niederschlagen und Platter sprach auch die drohende Spaltung der Gesellschaft an. "Es gibt Bruchstellen beim Zusammenhalt, trotzdem müssen wir schauen, dass sich die Leute impfen lassen. Aber ich möchte nicht haben, dass die Konflikte auf der Straße ausgetragen werden. Die Bevölkerung darf nicht auseinanderdividiert werden."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.