LienzBürgerinitiative will Parkplatz am Hochstein verhindern

Grünfläche am Fuße des Hochsteins wird zu Parkplatz für Lienzer Bergbahnen. Dagegen wurde jetzt Bürgerinitiative zur Rettung des Schlossmoar-Idylls ins Leben gerufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Naturschützer sehen das Schlossmoar Idyll bedroht © Kasupovic
 

Eine Bürgerinitiative - das hat es in Osttirol schon lange nicht mehr gegeben. Die letzte wurde 2013 in Virgen gegründet  - für den Bau des Kraftwerkes Obere Isel. Jetzt machte der Grunderwerb der Lienzer Bergbahnen AG am Schloßberg am Fuße des Skigebiets Hochstein im Bereich des Schlossmoar-Hofes Naturschützer hellhörig - allen voran Renate Hölzl, die Obfrau des Vereines Erholungslandschaft Osttirol. Insgesamt werden von den Bergbahnen 16.821 Quadratmeter Wald und Betriebsflächen angekauft. Damit gehört die Fläche des Osttirodler nun auch der Lienzer Bergbahnen AG. Weiters wurden 8000 Quadratmeter touristische gewidmete Fläche erworben. Zu den bestehenden 96 Parkplätzen sollen weitere 119 neue Pkw-Stellplätze entstehen. Hölzl sagt: "Aufgrund geplanter massiver baulicher Eingriffe auf diesen Grundstücken  wurde Kritik an diesen Vorhaben von unterschiedlichsten Seiten laut."

Kommentare (2)
rebuh
2
1
Lesenswert?

Wer hat denn da geschlafen?

Bei dieser Bruchbude hätten doch längst schon die Abrissbagger auffahren müssen, dann gebe es auch die vielen Bäume nicht die aus dem Gemäuer herauswachsen.

solder
1
2
Lesenswert?

dieses schmuckstück ist erhaltenswert

die paar schafe, die dort grasen, werden es danken. so nicht der wolf auf dem berg lauert.