CoronavirusAuch Osttirol könnte bald abgeriegelt werden

Bezirk Lienz hat Schwaz bei den aktuellen Corona-Fällen überholt. Sieben Tage-Inzidenz steigt und Osttirol hat auch höchste Zahl an Covid-Patienten, betrachtet nach Tiroler Bezirksspitälern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA:  TIROL - AUSREISETESTKONTROLLEN KUFSTEIN
© APA/LIEBL DANIEL | ZEITUNGSFOTO.AT
 

In Tirol ist die Zahl der Corona-Infektionen leicht gesunken: Seit Sonntag kamen 116 neue positive Testergebnisse hinzu, gleichzeitig waren aber auch 92 weitere Menschen vom Virus genesen. Indes verstarb keine weitere Person mit oder an einer Covid-19-Erkrankung. Die meisten aktiv Positiven gab es im Bezirk Lienz mit 241 Fällen vor dem Bezirk Schwaz (223 Fälle), der wegen der Südafrika-Mutante besonders im Fokus steht. Osttirol hat tirolweit auch die höchste Sieben-Tage-Inzidenz, die am Montag bei 334,4 lag. Inzwischen steht die Abriegelung Osttirols im Raum. Eine Entscheidung darüber soll diese Woche fallen.

Kommentare (3)
nikolaus63
28
6
Lesenswert?

Und weiter ...

... geht die Panik-Mache!
Vielleicht sollte man mal andenken, einen populären Spruch leicht abgeändert anzuwenden:

"Stellt auch vor es ist Test, und keine geht hin!"

Beste Möglichkeit die 7-Tage-Inzidenz nach unten zu bringen :) :) :)

Gabi68p
1
16
Lesenswert?

Abriegelung?

Sie meinen sicherlich, das dass Verlassen des Bezirks nur mir einem aktuellen negativen Test möglich sein wird, oder?

romagnolo
7
14
Lesenswert?

Klingt aber leider nicht so dramatisch.

Auch die KLZ liebt es nach einem Jahr immer noch, im Panikmodus zu berichten.