AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Landtag

Blanik sorgt für Stunk bei den Bauern

Debatte um „teure“ Bezirkslandwirtschaftskammern artete aus. Osttirols Bauernpolitiker haben Kritik satt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
„Bauern-Bashing“ wirft Hermann Kuenz Elisabeth Blanik vor. Osttiroler Landtagsabgeordnete gerieten wegen der Bezirkslandwirtschaftskammern aneinander © RUGGENTHALER
 

Links und rechts: Das gab es für SPÖ-Landesvorsitzende Elisabeth Blanik. Sie hängte sich am Mittwoch im Landtag in die Diskussion zum Rechungshofbericht über die Bezirkslandwirtschaftskammern richtig hinein. Der Rechnungskof (RH) kritisierte, dass das Land pro Jahr 5,8 Millionen Euro in die Bezirkskammern stecke. Definiert ist die Verwendung der Mittel aber nicht. Blanik kündigte schon im Vorfeld der Debatte an: „Ich werde den Funktionären das Handwerk legen. Man bereichert sich an diesem Geld. Arbeiter und Wirtschaftskammer bekommen hingegen nichts.“

Kommentare (1)

Kommentieren
beobachter2014
1
5
Lesenswert?

Es gibt sie noch!

Geht es um die Bauern, sind unsere LA Kuenz und Mayerl sofort da. Ansonsten meint man, sie gäbe es nicht mehr ...

Antworten