Trotz Schnee im MärzKälteeinbruch lässt Lavanttaler Winzer kalt

Mit dem Rebenschnitt startet die Arbeit der Winzer in den Weingärten. Der kalte März stellt für den Wein keine Gefahr dar. Die Eismänner dagegen schon.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wein
Winzerin Sabine David beim Rebenschnitt © Claudia Lepuch
 

Schon Victor Hugo wusste: „Gott hat nur Wasser geschaffen, aber der Mensch machte den Wein.“ Und dieses Machen ist arbeitsintensiv. Jahr für Jahr beginnt die Arbeit des Winzers im Weinberg mit dem Rebenschnitt. Dabei werden die alten Triebe entfernt, um Platz für neue zu machen. „Bei unseren rund 4000 Rebstöcken hat das schon ein bisschen gedauert“, lacht Weinbäuerin Sabine David. Seit 2010 bewirtschaftet die studierte Wirtschaftsingenieurin gemeinsam mit ihrer Familie den Weinhof vlg. Ritter bei St. Paul. Mittlerweile werden jährlich rund 7000 Liter Wein abgefüllt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!