Villacher RingBaustart für 1,2 Millionen-Gastro-Projekt

Gastro-Paar errichtet 1,2 Millionen-Projekt am Villacher Ring. Lokal, Feinkostladen und Indoor-Freizeiteinrichtung geplant. Erste Kostprobe im Dezember.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In der Stadt Triest entsteht ein Gastro-Betrieb mit Feinkostladen.
In der Stadt Triest entsteht ein Gastro-Betrieb mit Feinkostladen. © Markus Traussnig
 

Hinter den Mauern der Immobilie "Stadt Triest" am Villacher Ring finden intensive Bauarbeiten statt. Seit Kurzem werben Plakate im Erdgeschoss für das Projekt "Lendring", das hier in Kürze entstehen soll. Das Gastronomen-Paar Christoph Überbacher und Janin Baumann, die bereits den Electric Garden in Techelsberg betreiben, errichten auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern ein neues Lokal und einen Feinkostladen. Als Vorbild dient das "Schwarze Kameel" in Wien, das für seine Sandwich-Kreationen und sein Feinkost-Angebot bekannt ist. Das Lokal eröffnet im Jänner. "In Form eines Pop Up-Lokals wird es aber schon ab Dezember eine Kostprobe geben", verrät Überbacher. "Dort können Tapas und Brötchen, die auch zukünftig auf der Speisekarte stehen, vor Ort probiert oder mitgenommen werden." Im Freien ist ein Glühweinstand geplant.
Konkret wird es auch bei dem Feinkostladen, der unter dem Namen "Genuss Boutique" von Electric Garden-Küchenchef Wolfgang Wiegele betrieben wird. "Er könnte schon im Dezember aufsperren", sagt Überbacher. Im Frühjahr soll das Konzept um eine Indoor-Freizeiteinrichtung erweitert werden. Insgesamt investiert das Paar 1,2 Millionen Euro.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.