AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntnerin des TagesHildegard Marktl: Ein Gespür für Mundart

Mit 72 Jahren geht die Feldkirchnerin Hildegard Marktl unter die Buchautoren. Am Freitag stellt sie ihren ersten Gedichtband vor.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gut 100 Gedichte hat Hildegard Marktl für ihr Buch ausgewählt. Sie schreibt seit 25 Jahren
Gut 100 Gedichte hat Hildegard Marktl für ihr Buch ausgewählt. Sie schreibt seit 25 Jahren © Manfred J. Schusser
 

Manche Gedichte schreibt sie innerhalb weniger Minuten. An anderen feilt Hildegard Marktl mehrere Monate lang. „Ich muss das, was ich schreibe, einfach spüren“, sagt Marktl, die jetzt mit 72 Jahren ihren ersten eigenen Gedichtband herausgebracht hat. Freitag um 19.30 Uhr wird das Buch im Kultursaal in Himmelberg präsentiert. „Dearf ih mi vurstelln? (wal hintn siehg ih nix)“ lautet der etwas ungewöhnliche Titel des Buches. Marktl: „Mein Sohn hatte die Idee dazu und ich fand ihn witzig und irgendwie auch passend, da es mein erstes Buch ist. Und weil ich nicht sehr groß bin.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren