Schließung des Handels durch Lockdown"Das ist für uns einfach ein Wahnsinn"

Für die Wirtschaftstreibenden in der Region ist der Lockdown in dieser vierten Welle ein schwerer Schlag. Er befeuere jedoch wieder den Onlinehandel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ab Montag ist in der Region wieder "geschlossen"
Ab Montag ist in der Region wieder "geschlossen" ©  Fotolia/FRIEDBERG
 

Raus aus dem regionalen Handel, rein ins Internet. Das sind die Befürchtungen der Vertreter der Wirtschaftstreibenden angesichts des am Freitag verhängten Lockdown, was den Fluss des Geldes in den kommenden Wochen betrifft. "Jetzt geht alles wieder in den Onlinehandel", prophezeit Walter Sabitzer, Wirtschaftskammerobmann des Bezirkes St. Veit. Sabitzer kam im November 2020, mitten in der Pandemie, in seine Funktion und steckt noch immer in der Corona-Krise. Nicht unbedingt das, was er sich erwartet hätte. "Auch für mich selbst ist es ein schwerer Schlag", sagt der Betreiber eines Elektrofachhandels in Althofen. Schließlich geht es um das Weihnachtsgeschäft, das essentiell ist für den Handel. Sabitzer: "Das ist existenzgefährdend. Ich  bin absolut erschrocken."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wjs13
3
15
Lesenswert?

Liebe Wirtschaftstreibende

bedankt euch bei den Impfverweigerern, aber nicht nur ihr, sondern alle Steuerzahler, die die Milliardenhilfen bezahlen müssen.