30.000-Euro-PrämieSaftige Gehaltserhöhung für Kärntner Landesmanager

Weil er drei Gesellschaften als Alleinvorstand führe, kassiere der Chef der Beteiligungsverwaltung mehr. Dennoch bleibe er unter dem Gehalt des Landeshauptmanns, betont der Beteiligungsreferent.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Laut Landesgesetz darf kein Landesmanager mehr verdienen als der Landeshauptmann
Laut Landesgesetz darf kein Landesmanager mehr verdienen als der Landeshauptmann © (c) DOC RABE Media - Fotolia
 

Hummern, Austern, Champagner bei Geschäftsessen und den Dienstwagen um 3000 Euro an ein Familiemitglied verscherbelt - diese Luxus-Spesen-Geschichte veröffentlichte der Landesrechnungshof über den inzwischen ehemaligen Chef der Land Kärnten Beteiligung GmbH. Seine (und andere) Agenden hat inzwischen der Vorstand der Kärntner Beteiligungsverwaltung übernommen. Dafür habe dieser eine  Gehaltserhöhung von 30.000 Euro jährlich erhalten, sagt Gernot Nischelwitzer, Obmann der Zentralpersonalvertretung in der Landesregierung. "Das steht in keinem Verhältnis zu seinem Mehraufwand. So viel verdient eine Reinigungskraft jährlich", schimpft Nischelwitzer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Xervus
0
8
Lesenswert?

Hauptsache

für sowas haben wir Geld. Aber das Arbeitslosengeld kürzen wollen 😂

PiJo
0
25
Lesenswert?

Dennoch bleibe er unter dem Gehalt des Landeshauptmanns

Milchmädchenrechnung wenn mann den Unterschied zum LH Gehalt mit Bonuszahlungen auffettet, Für wie dumm hält man die Bevölkerung.

Lepus52
1
33
Lesenswert?

Sie haben völlig recht.

Es ist aber nicht der Neid der Empörung verursacht, sondern die Tatsache, dass diese Gagen von Steuermitteln bezahlt werden.

smauro
7
2
Lesenswert?

Da stimme ich Ihnen zu,

ich finde nur, dass der Artikel nicht die - vollkommen berechtigte - Kritik an diesen Vorgängen aufdeckt, sondern dass da jemand (?!) eine „Empörung“ provozieren will…

eston
1
29
Lesenswert?

Zwei Zitate dazu

Wos wor mei Leistung.
Der, der zohlt, is da Tocka.

heiglbims
0
33
Lesenswert?

Eine Reinigungskraft

.... würde sich über 30000 Euro im Jahr freuen

smauro
14
10
Lesenswert?

Ja,

aber sie würde das Geld ja nicht bekommen… Der Neid setzt sich ja fort… Der Reinigungskraft gönnen die Neider dann halt nicht die Essensmarken in der Kantine… Leider begreift niemand, dass der eine nicht automatisch mehr hat, wenn ein anderer weniger bekommt…

smauro
18
16
Lesenswert?

Wenn du jemanden zerstören willst,

gib ihm den Neid. Der tut dem Beneideten nichts, zerfrisst aber den Neider…