Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Lieber Sputnik als AstraZeneca"Impfanmeldungen in Kärntner Spitälern zurückgezogen

Impfreaktionen haben in den Kabeg-Häusern zu Krankenständen geführt. Mitarbeiter sorgen sich vor Begleitsymptomen und warten lieber auf einen anderen Impfstoff.

Impfreaktionen haben in den Kabeg-Häusern zu Krankenständen geführt
Impfreaktionen haben in den Kabeg-Häusern zu Krankenständen geführt © weyo - stock.adobe.com
 

Wann komme ich dran? Diese Frage stellen sich viele Kärntner im Zusammenhang mit der Corona-Impfung. Der Impfplan zeigt nur die Reihung und eine Perspektive für bestimmte Gruppen auf, keine exakten Termine.

Kommentare (1)
Kommentieren
waggef
1
1
Lesenswert?

Woher diese Angst?

Jede Impfung kann Nebenwirkungen haben, also auch diese. Mir sind 2 Tage Kopfschmerzen und Übelkeit lieber als keine Impfung. Angsthasen alle z‘samm!