Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenDisziplinarkommission verurteilte roten Personalvertreter

Hannes Köberl kommt mit einer Ermahnung wegen seiner Facebook-Ausrutscher davon. Mittlerweile engagiert er sich freiwillig gegen Hass im Netz.

© KLZ/Markus Traussnig
 

Seit seinen verbalen Ausritten auf Facebook hat sich in der Innenpolitik einiges getan. Im Februar teilte Hannes Köberl, roter Personalvertreter in der Kärntner Landesregierung, kräftig gegen die türkis-blaue Bundesregierung aus. Den damaligen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nannte er „Nobelhure der Neonazi“, über Heinz-Christian Strache (FPÖ) postete er „Trottel bleibt Trottel“, auch als „Oberstiazla“ bezeichnete er Politiker.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wjs13
5
12
Lesenswert?

Da kann man sich gut vorstellen

wie er gegen seinesgleichen, also linken Hasspostern, vorgehen wird.

crawler
3
10
Lesenswert?

Da kann man

den Unterschied sehen. Wenn das ein "Andersgläubiger" gewesen wäre, würde das Forum schon übergehen mit Rücktrittsforderungen und Hasspostings.