Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Illegale MigrationKöchl erhielt in Italien auch bedingte Haftstrafe

Wegen "Beihilfe zur illegalen Migration" wurde der frühere Grün-Politiker zu acht Monaten Freihheitsstrafe und 10.000 Euro Geldstrafe verurteilt - jeweils für fünf Jahre auf Bewährung. Köchl ist erleichtert.

2017 hatte Köchl wieder für den Nationalrat kandidiert
2017 hatte Köchl wieder für den Nationalrat kandidiert © Grüne/KK
 

Der frühere Grüne Nationalratsabgeordnete Matthias Köchl ist in Italien nicht nur zu einer Geldstrafe auf Bewährung, wie er selbst erklärte, sondern auch zu einer bedingten Haftstrafe verurteilt worden. Wie unter anderem die Tageszeitung "Messaggero Veneto" berichtet, einigte sich sein Verteidiger in einer Vorverhandlung in Udine mit Richter Daniele Faleschini Barnaba auf eine Freiheitsstrafe von acht Monaten und eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro, jeweils für fünf Jahre auf Bewährung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.