Klagenfurt, MoskauErster Russen-Charter in Klagenfurt gelandet

Die Maschine war mit 240 Passagieren vollbesetzt. „Das Eis ist gebrochen.“

Für die 240 Passagiere des ersten Russencharters gab es ein großes „Hallo“
Für die 240 Passagiere des ersten Russencharters gab es ein großes „Hallo“ © KLZ/Markus Traussnig
 

Mit 8000 zusätzlichen Nächtigungen aus Russland und den baltischen Staaten wird in Kärnten gerechnet. Gestern Nachmittag landete der erste Charter-Flieger aus Moskau am Klagenfurter Flughafen. Das Empfangskomitee war prominent: Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse, Tourismus-Spartenobmann Helmut Hinterleitner und Flughafenchef Michael Kunz begrüßten die 240 russischen Passagiere - der Flieger war voll besetzt. „Wir sind stolz, dass das Eis gebrochen ist“, so Kresse. „Wir sind froh, einen Fuß in der Tür zu diesem wichtigen russischen Markt zu haben“, so Kunz. Laut ORF Kärnten werden jedoch 130 der 230 Personen am Bord nicht in Kärnten bleiben. Sie reisen weiter nach Salzburg, Zell am See, Gastein oder Venedig.

Vorbereitungen für weitere Charterflüge aus Russland 2018/2019 laufen bereits an. Die Russen mögen Österreich als Reiseziel, vor allem als Wintersport-Destination. Durchschnittlich sieben Nächte bleibt der russische Gast in Österreich und gibt während dieser Zeit rund 155 Euro pro Tag aus.

Erster Charterflug aus Moskau in Klagenfurt gelandet

Kommentare (1)

Kommentieren
ctsch
4
3
Lesenswert?

Na Bravo!

Wenn man schon mal Russen als Touristen erlebt hat weiß man was auf uns zukommt.
Alkohol Exzesse und "Was kost' die Welt....".
Viel Spaß!

Antworten