Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Waldrapp im Fliegerhorst Extrem seltener Vogel siedelte sich neben den Eurofightern in Zeltweg an

Der rund 70 Zentimeter große Waldrapp namens "Ipazia" verbrachte einen Monat in Zeltweg.

Ipazia in voller Pracht: Durch die blaue Markierung am Bein kam Bruno Pichler auf die Spur des Vogels
Ipazia in voller Pracht: Durch die blaue Markierung am Bein kam Bruno Pichler auf die Spur des Vogels © waldrapp.eu
 

Viel Zeit verbringt der 72-Jährige Bruno Pichler aus Knittelfeld, um die Vogelwelt in der Region zu beobachten. Mit Freunden hat er dabei schon viele exotische Tiere entdeckt - vom "Heiligen Ibis" bis zur Nilgans, wie wir heuer im Juni berichtet haben.

Kommentare (5)

Kommentieren
gonde
0
3
Lesenswert?

Dem hat es der "Sound" angetan - Feinspitz!

.

gm72
0
20
Lesenswert?

Wenigstens ein Vogel dort,...

... der fliegen kann.

5d659df496fc130dbbac61f384859822
2
37
Lesenswert?

Dem Vgel war klar

dass von den Eurofightern keine Gefahr ausgeht.

levis555
0
2
Lesenswert?

Kluger

Vogel

blubl
0
16
Lesenswert?

👍

😂😂