AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

PolizeieinsatzRiesenschlange in Rheinland-Pfalz entdeckt

Woher die Boa Constrictor stammte, war zunächst nicht klar. Das Tier wurde eingefangen.

Woher die Riesenschlange stammt, war zunächst unklar © Polizeidirektion Koblenz
 

Eine Boa Constrictor hat in der Stadt Boppard in Rheinland-Pfalz in Deutschland einen Polizeieinsatz ausgelöst. Mitarbeiter der Stadtverwaltung hätten die Würgeschlange am Sonntagnachmittag entdeckt und die Einsatzkräfte informiert, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Nachdem ein Kollege die Schlange identifiziert habe, hätten Polizisten das Tier gefangen und in eine Auffangstation gebracht.

Woher die Boa Constrictor stammte, war zunächst nicht klar. Die Boa Constrictor ist eine Riesenschlange und kommt aus Mittel- und Südamerika. Sie ist nicht giftig. Ihre Beute töte die Würgeschlange, indem sie sie erdrückt.

Ende August hatte eine ausgebüxte Giftschlange in Herne in Nordrhein-Westfalen einen Einsatz von Feuerwehr und Experten über mehrere Tage ausgelöst, bis sie eingefangen werden konnte.

 

Kommentare (3)

Kommentieren
Nixalsverdruss
9
8
Lesenswert?

Wie wäre es mit einer Abgabestelle ...

... für exotische Tiere (Schlangen, Echsen, Skorpione, Spinnen, etc.) die man loswerden möchte????
Tiere wachsen eben - und in einigen Fällen wird der Aufwand zu groß - ergo: es sollte eine Stelle in jedem Bundesland geben, in dem man diese Tiere den Experten anvertrauen kann.
So einfach geht's!

Antworten
gonde
2
12
Lesenswert?

Wofür soll die Allgemeinheit noch alles aufkommen?

Ein rigoroses Dirchsetzen des Halteverbotes für exotische Tiere, wäre viel dringender! Wenn die Sache einen über den Kopf wächst, dann soll die Bevölkerung herhalten. Gehts noch`?
Ich wohne in einem Hochhaus und möchte gar nicht wissen, was da so an Getier kreucht und fleucht!

Antworten
PythonRegius
0
1
Lesenswert?

.

Wenn man einen massen aufstand verursachen will kann mans gerne versuchen aber da macht man sich viele Leute inklusive mich dazu sehr wütend und zum feind denen das wohl solcher Tiere am herzen liegt. Inklusive einem weiterm schwarzmarktgeschäft. Man sollte nicht gleich jeden halter als schlecht bezeichnen und dadurch in einen Topf werfen gibt genug Halter die mehr über solche Tiere wissen als sonst wer. Es gehören die preise einfach schön hoch angesetzt statt 30€ auf 3000€ dann überlegt man es sich gleich zweimal

Antworten