EU-RechnungshofSorge um unsere Wälder: EU-Prüfer finden Schwachpunkte in der Forststrategie

Mehr Wald, aber schlechterer Zustand - das ist die Bilanz der EU-Rechnungsprüfer, die Kritik an der EU-Forststrategie üben: Sie könnte noch viel effizienter sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Unsere Wälder, die grüne Lunge: Zum Schutz könnte die EU noch mehr tun als bisher, befinden die Prüfer des Rechungshofes © Tanja Esser - stock.adobe.com
 

Am Dienstag stellt Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger Details der internationalen Forstkonferenz in Wien vor, zu der sie Vertreter der sechs waldreichsten EU-Staaten sowie namhafte Waldbesitzer eingeladen hat. Ausgangspunkt ist die im Juli vorgestellte Waldstrategie 2030 der Kommission, die derzeit von den Mitgliedsstaaten und dem EU-Parlament bewertet wird.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!