Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wie gelang das? Portugal: Vom Corona-Sorgenkind zum Musterschüler

Portugal wagt nach einem dreimonatigen Lockdown wieder erste Schritte in die Normalität. Wie man vom Sorgenkind Europas zum Vorbild wurde.

Die Straßencafés in Portugal dürfen wieder öffnen © AFP
 

"Die Öffnung muss sehr vorsichtig geschehen",  warnte Portugals sozialistischer Regierungschef António Costa seine Landsleute. „Wir können kein Risiko eingehen, und wir dürfen das Erreichte nicht aufs Spiel setzen.“ Doch der Appell fand nach Ostern, als der harte Lockdown nach drei Monaten gelockert wurde, nicht durchweg Gehör. Die Bürger stürmten geradezu die gastronomischen Außenterrassen der Straßencafés und Restaurants, die wieder öffnen durften.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)
Kommentieren
VH7F
1
6
Lesenswert?

Einmal der Gigl, einmal der Gogl

auch wir waren schon vorne bei den Inzidenzen. Bin neugiereig, wie lange die gute Zahlen haben.