Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Freikirche, Fleischwerk, PolizeiErneut mehr als hundert Neuinfizierte in Österreich

Die meisten Neuinfektionen gab es mit 37 in Oberösterreich.

Coronavirus unter dem Mikroskop © AP
 

In Österreich haben sich binnen 24 Stunden erneut mehr als hundert Menschen mit dem neuen Coronavirus infiziert. Laut den Zahlen des Innenministeriums wurden von Mittwoch auf Donnerstag (Stand: 9.30 Uhr) 116 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Die meisten davon mit 37 in Oberösterreich.

Aktiv mit dem Virus infiziert sind 1.315 Personen. Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf: Burgenland: 1 (aktiv: 19) Kärnten: 1 (aktiv: 18), Niederösterreich: 27 (aktiv: 130) Oberösterreich: 37 (aktiv: 523), Salzburg: 7 (aktiv: 51) Steiermark: 9 (aktiv: 96), Tirol: 2 (aktiv: 40) Vorarlberg: 1 (aktiv: 5) und Wien: 31 (433).

Mit heutigem Stand 9.30 Uhr sind österreichweit 711 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 17.244 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 94 Personen aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung und davon elf der Erkrankten auf Intensivstationen. Bisher gab es in Österreich 19.270 positive Testergebnisse.

Fleisch-Cluster und Freikirche

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Zusammenhang mit dem Cluster um den Schlachthof in Eggenburg (Bezirk Horn) hat sich am Donnerstag im Vergleich zum Vortag um vier auf 38 erhöht. Das Contact Tracing für die zwei niederösterreichischen Cluster wurde laut Sprecher von Gesundheits-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) eingeleitet.

Zuvor war die Anzahl der Covid-19-Erkrankungen im Wiener Neustädter Cluster um die Freikirche "Pfingstkirche Gemeinde Gottes" auf 22 geklettert. Während hier 270 Personen unter Quarantäne standen und nur noch wenige Testergebnisse erwartet wurden, war für den Eggenburger Cluster am Donnerstagvormittag noch keine konkrete Zahl der abgesonderten Personen verfügbar. Mit Stand Mittwochabend waren 244 Menschen vermeldet worden.

"Einige Test haben wir bekommen. Es kommt aber immer wieder vor, dass keine auswertbaren Ergebnisse vorliegen, darum ist eine Nachtestung notwendig gewesen", erklärte der Sprecher. Aus diesem Grund seien die Erhebungen und Absonderungen noch nicht abgeschlossen

Polizei-Cluster in Salzburg

Die nach Auftreten eines Covid-Clusters in zwei Polizeiinspektionen in der Stadt Salzburg durchgeführten Coronatests bei 101 Beamten sind zum Großteil negativ ausgefallen. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag zur APA sagte, sei zu den bereits bekannten fünf Fällen lediglich ein sechster hinzugekommen. Die Auswertung der Proben hatte sich wegen einer technischen Panne im Labor zuletzt verzögert.

Ausständig seien noch die Ergebnisse von acht weiteren Polizeimitarbeitern, die nachträglich zur Testung geschickt worden sind. Wie viele Personen aus dem Umfeld der beiden Dienststellen von den Gesundheitsbehörden in Quarantäne geschickt (Kategorie I) oder als verkehrsbeschränkt (Kategorie II) eingestuft werden, war zunächst nicht bekannt. Die beiden Inspektionen bleiben derzeit noch gesperrt.

In Salzburg melden die Behörden unterdessen vier neue Infektionen in einem Asylquartier in Bergheim (Flachgau). Auch hier werden die Kontakte der Erkrankten derzeit erhoben. Bereits im März war das Haus schon einmal unter Quarantäne gestellt worden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (34)

Kommentieren
scionescio
17
14
Lesenswert?

@rehlein: "Bitte jetzt keine Erklärungen über exponentiell etc."

Ich habe mich bei meiner Schwester, die tatsächlich Ärztin ist, erkundigt und die hat mir glaubhaft versichert, das mathematisches Basiswissen auch ein Teil der universitären Ausbildung ist - und sie hat mir sehr genau eine Exponentialfunktion beschreiben können.
Was sie wirklich sind und welche Ausbildung sie haben, weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht - aber ich bin mir mittlerweile ganz sicher, was sie nicht sind! ... und das beruhigt mich auch ein stückweit, weil es für mich eine Horrorvorstellung wäre, jemals auf einen Arzt angewiesen zu sein, der trotz Begriffsstutzigkeit, fehlender Allgemeinbildung und großer Ahnungslosigkeit sein Studium erfolgreich abgeschlossen haben könnte.
Eine Periode aus zwei Zeitpunkten abzuleiten, beweist nicht nur fortgeschrittenes mathematisches Analphabetentum sondern sogar fehlenden Hausverstand.

samro
12
11
Lesenswert?

hahaha

scionescio
jetzt muss ich doch lachen.
sind sie nicht der experte der tu der selbst schon modelle verworfen hat und popper kritisiert?

da kommen sie heute und meinen aerzte seien in mathematik auf der uni besonders ausgebildet?
und sie schrieben nicht sie arbeiten im bereich techni und wirtschaft?
sorry.
das ist alles echt lustig dass sie andere angreifen.
und jetzt sagen sie uns auf welcher uni in medizin mathematik gelehrt wird?
und bitte wo ihre schwester studiert hat?

Bobby_01
2
5
Lesenswert?

@scionescio

Gut das Sie eine Schwester die so schlau ist.
Sie verstehen das leider nicht. Macht aber auch nichts.

rehlein
4
5
Lesenswert?

Bitte geht doch nicht immer auf den guten scionescio los:)

Als angeblicher Mathematiker, weiß er, dass absolute Zahlen nichts sagen (wir Dummies sehen halt nur die ganz "normalen" Infektiosnzahlen, wie sie sich erhöhen, und täglich mehr werden - aber das ist total falsch, sagt scionescio, weil es entspannt sich sogar zusehends die weltweite Infektionslage! Hat er gesagt, ja!
Wir können nur nicht rechnen, verstehen nichts von Kurven, und es verdoppeln sich auch keine Zahlen, und seine Schwester, die angebliche Ärztin, kann eine exponentielle Funktion erklären - mir ist das wurscht wie sich die Zahlen erhöhen, sie tun es jedenfalls.
Er konnte mir auf Nachfrage auch kein Land nennen wo sich die Lage entspannt, und es müssen viele sein, wenn die WELTWEITE Lage sich zusehends entspannt.
Sensationell, nur schade, dass davon noch niemand was mitkriegt, man hört nur von überall von steigenden Zahlen.
Aber scionescio wird`s schon wissen, der ist sooo gescheit!
Rechnerisch ist das von ihm sicher beweisbar - das sollte er mal veröffenlichen, damit alle Staatsoberhäupter der ganz arg betroffenen Länder, sich von ihm beraten lassen können, dass auch die sehen, dass die Lage easy peasy ist, und nur eine weltweite Falscheinschätzung von sämtlichen Experten.
Unser Dank gebührt ihm, der hier, zwar unhöflich persönlich wird, aber er meint, dass er das Recht dazu hat, aber er weiß einfach alles über Covid19 (er nennt es Covid190;), und deshalb ist er DER Fachmann zu diesem Thema.
Sarkasmus-off.

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Lasst euch von den Staatsoberhäuptern

von Tansania und Madagaskar beraten!

ck66
25
22
Lesenswert?

Paranoia

Paniknache ist lächerlich - Gratuliere zu Deiner Aussage.
Wenn Du willst dann lasse dich anstecken und gehe "Du drauf"
aber lasse die anderen mit Deiner Verharmlosungstheorie ih Ruhe.
Informiere Dich besser bevor Du solche Sachen schreibst.
Man sieht doch an den Daumen-Hoch-Drücker das diese
genau so denken wie du - und das ist eben das Gefährliche.
Liebe Grüße:
Dr. Corona

sunny1981
13
15
Lesenswert?

Virus

16.07.2020 seit Tagen steigende Zahlen Steiermark: 9 (aktiv: 96)
Gibts die Gesundheitslandesrätin noch, reagieren tut sie nicht und hören tut man auch nichts mehr von ihr.
Wenn man was hört ist es nur die fadenscheinige Aussage “ wir haben alles im Griff”.

aidialc38
12
33
Lesenswert?

scionesco

Das böse Erwachen kommt erst im Winter.

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Grippe-Impfung

schon im heurigen Herbst empfehlenswert!

Kommentare 26-34 von 34