Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-KampagneItalien will auf Tiktok Teenager zur Impfung bewegen

Für Über-20-Jährige setzt man bei der Kampagne auf die Influencer von Instagram, Facebook und Twitch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Italien will auf sozialen Netzwerken eine Kampagne starten, um junge Menschen zur Impfung zu bewegen. Für Jugendliche unter 20 Jahren wird auf TikTok mit seinen Influencern gesetzt. Für Menschen unter 30 werden VIPs von Instagram, Facebook und Twitch eingebunden, geht aus einem Projekt des Ministeriums für Jugendpolitik hervor. Die Kampagne wird auch institutionelle Kanäle betreffen.

Das Gesundheitsministerium teilte indes mit, das Speicheltests für Kinder zugelassen werden. Speicheltests könnten als Option zur Feststellung einer Infektion von SARS-CoV-2 betrachtet werden, sollte es keine Möglichkeit zu Nasenflügeltests geben. Sie sollen am besten fünf Tage nach Auftreten der Corona-Symptome verwendet werden.

Speicheltests seien nach Angaben des Gesundheitsministeriums nützlich bei wiederholten Screenings, die etwa aus beruflichen Gründen notwendig sind. Zudem sollen sie vor allem bei Kindern im Schulbereich, Senioren oder Behinderten genutzt werden. Die Tests seien kinderfreundlich und auf breiter Basis anwendbar. Sie ließen sich gut in den Schultag integrieren und seien mit wenig Aufwand verbunden. Der Zuverlässigkeitsgrad liege zwischen 53 und 73 Prozent.

In Triest wird bereits im Krankenhaus Maggiore ein Speicheltest geprüft, mit dem in nur drei Minuten festgestellt werden kann, ob eine Person infiziert ist oder nicht. Viele Schulen wollen Speicheltests einführen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ichbindermeinung
0
1
Lesenswert?

ca. 56,7 Millarden bekommt Italien von der EU für den Virus geschenkt

ca.. 56,7 Milliarden bekommt Italien von der EU für den Virus geschenkt.